Medenspielberichte

Spielwoche 02.07.-07.07.2024

Damen 1:

Am vergangenen Sonntag traten wir zu einem Auswärtsspiel gegen den TSV Assamstadt an, das wir 7:2 gewannen.

Nach den Einzeln stand es bereits 5:1 für uns. In drei Einzeln musste besondere Nervenstärke bewiesen werden, da diese alle in den Match Tiebreak gingen – mit Erfolg! 

Auch in den Doppelmatches konnten wir unsere Überlegenheit beweisen. Zwei der drei Doppel gingen an uns. Ein besonderer Dank gilt Elke, die uns an diesem Spieltag ausgeholfen hat. Sie konnte zusammen mit Lilly ihr erstes Mutter-Tochter-Doppel überhaupt bestreiten – und gewinnen.

Kommenden Sonntag treten wir dann unser letztes (Heim-)Spiel gegen Dossenheim an.

 

 

 

 

 

Damen 2 

Schon am 21.06. musste die Damen 2 in Neckarau antreten. Doch nach 4 gespielten Einzeln hielt uns der Regen auf. Somit wurden die restlichen Spiele auf den 7. Juli verschoben und es ging mit einem Spielstand von 4:0 für uns weiter. Sandra hatte noch einige Punkte in ihrem Einzel vor sich und gewann souverän. Anschließend ging es in die Doppel. Hart umkämpft gewannen wir alle 3 Doppel. Zwei davon im Champions Tiebreak. Nun freuen wir uns auf unser letztes Heimspiel der Saison gegen Feudenheim.

 

 

 

 

 

 

Damen 3

Unsere Damen 3 Mannschaft trat dieses Wochenende bei sonnigem Wetter gegen Damen 2 TC Walldorf zu ihrem Medenspiel an. Trotz guter Leistungen und Kampfgeist mussten wir uns  leider geschlagen geben und verloren vier Einzel- sowie zwei Doppelspiele.

Wir zeigen starken Einsatz und Teamgeist. Trotz der Niederlage waren die sonnigen Bedingungen ideal für ein faires und spannendes Spiel. Wir werden weiter trainieren und freuen uns auf die nächsten Herausforderungen. Vielen Dank an alle Spielerinnen und Zuschauer für die Unterstützung!

 

 

 

 

 

 

 

 

U18 gemischt Mannschaft

Diesen Samstag sammelten wir uns für unser letzes Medenspiel der Saison.

Durch nicht angetretenen Gegnern der Jungs gewannen wir recht schnell die ersten zwei Spiele.

Aber auch die Mädchen erbrachten spielerisch einen Sieg. Emma gewann souverän ihr Einzel mit

6:1,6:0 und auch Jana konnte erneut 6:3,6:3 gewinnen. Bis zum Schluss ungeschlagen blieben die Mädchen als unsere Gegner nach erstem deutlich gewonnenen Satz und etwas Regen aufgaben. Der Heimspieltag endete mit guter Laune trotz schlechtem Wetter.

Mit diesem generellen 6:0 Sieg sicherten wir uns den ersten Platz der Tabelle und beendeten glücklich diese Saison.

Danken wollen wir auch unseren zahlreichen Fans.

 

 

 

 

 

Herren 30/1 

Die Tennismannschaft des TC 70 Sandhausen setzte ihre beeindruckende Erfolgsserie am vergangenen Sonntag fort, als sie in einem spannenden Spiel gegen die TSG Germania Dossenheim/TC Schriesheim 1 antrat. Als Oberliga Mannschaft auf dem Weg zurück in die Baden-Liga präsentierten sich die Spieler des TC 70 Sandhausen erneut in Topform und blieben weiterhin ungeschlagen in dieser Medenspielsaison.

Das Spiel am Sonntag begann mit intensiven Matches auf beiden Seiten, wobei die Spieler des TC 70 Sandhausen von Anfang an ihr Können unter Beweis stellten. Mit guten Schlägen, starken Aufschlägen und einer herausragenden Teamleistung kämpften sie um jeden Punkt und zeigten, dass sie zu Recht zu den Top-Teams der Liga gehören.

Die Mannschaft um Mannschaftsführer Constantin Leyh zeigte eine geschlossene und starke Leistung auf dem Platz. Jeder Spieler trug seinen Teil zum Erfolg bei und kämpfte mit großem Einsatz für das Team. 

Am Ende des Tages stand ein weiterer verdienter Sieg für die Mannschaft des TC 70 Sandhausen mit 8:1  zu buche. Die Mannschaft feierte diesen wichtigen Erfolg, der ihre ungeschlagene Serie in dieser Saison als Abschluss darstellte.

Der Aufstieg in die Baden-Liga ist vollbracht.

Die Gesamtleistung der Herren 30 des TC 70 Sandhausen in dieser Medenspielsaison war beeindruckend. Mit konstant starken Leistungen und unermüdlichem Einsatz haben sie gezeigt, dass sie zu den besten Mannschaften in der Liga gehören. Viel Erfolg weiterhin und Glückwunsch an alle Spieler für ihren Einsatz und ihre Leistungen auf dem Platz.

 

 

Herren 30/2

Am vorletzten Spieltag begrüßte unsere Herren 30/2 die Gäste des TC 70 Ladenburg zum Spiel um den dritten Platz. Das erste Mal in dieser Saison in voller Besetzung traten: Igor, Daniel, Marc, Malte, Sebastian und Philipp an. Siegreich konnten wir drei unser Einzel gestalten, während auch drei verloren gingen. Erneut spielten wir drei Match Tie-Breaks und konnten dieses Mal sogar eines für uns entscheiden, sodass wir mit einem zugegeben unglücklichen 3:3 in die Doppel gehen wollten. Eigentlich alles offen für beiden Seiten. Überraschend war dann die Nachricht in der Pause nach den Einzeln. Unsere Gegner glaubten nicht an eine Chance auf den Sieg durch zwei Doppel und gab deshalb alle drei Doppel an uns ab. Damit war der Endstand mit 6:3 eingetütet. Nun heißt es am letzten Spieltag zu Hause gegen Lauda den dritten Platz weiter zu bestätigen, um dann die Saison der verlorenen MTBs trotzdem als Dritter erfolgreich abzuschließen. Für die nächste Saison suchen wir einen Mentaltrainer*in. Bewerbungen nimmt unser Kapitän: Sebastian Göpfert entgegen.

 

 

 

 

 

AK70

Im Endspurt noch den 3. Rang erreicht! In einer unglaublich ausgeglichenen Gruppe mit acht

Mannschaften erreichte die AK70 durch eine starke Mannschaftsleistung in den Spielen den verdienten

3. Rang ! Diesen sicherten wir uns endgültig durch einen, in dieser Höhe nicht erwarteten 5:1 Sieg in

Ketsch. Die Siege in den Einzeln erkämpften wie erwartet auf Pkt.1 Michael Prax. Auf Pkt.3 siegte

Wolfgang Refior u. auf Pkt.4 gewann, zur Freude aller Mannschaftskameraden, Roland Schuppe.

Lediglich Pkt.2 Klaus Leonhard musste sich mit 6:2, 2:6 u. 2:10 seinem langjährigen Gegner geschlagen

geben. Stand nach den Einzeln also 3:1 für uns. Zu den Doppeln war klar:

2. Doppel Norbert Naber / Thomas Härle. Nach Beratung wurde entschieden : 1. Doppel Michael Prax /

Wolfgang Refior. Beide Doppel waren dann nichts für schwache

Nerven. Aber letztlich gewannen sie beide im CT u. Wolfgang konnte endlich seine Doppelqualitäten

zeigen. Damit geht wieder eine erfolgreiche Medenrunde der Herren 70 Oberliga Sommer 2024 zu Ende.

 

 

Spielwoche 25.06.-30.06.2024

 

Damen 3

Am vergangenen Sonntag traten die Damen 3 im Heimspiel gegen TSG SV Waldhof Mannheim 07/ MFC 08 Lindenhof an. Bereits in den Einzelspielen mussten wir aufgrund der widrigen Wetterverhältnisse mit den damit einhergehenden schlechten Platzbedingungen kämpfen. Die Doppel konnten trotz starkem Regen ebenfalls ausgespielt werden, jedoch mussten wir uns an diesem Medenspieltag leider trotz kämpferischer und meist ausgeglichener Leistung geschlagen geben. Wir freuen uns in der Mixedrunde erneut auf unsere Gegner zu treffen.

 

Damen 40

Letzter Spieltag Damen 40: Bei sengender Hitze starteten die Damen 40 ihr letztes Spiel auf der heimischen Anlage. In der ersten Runde standen die Zeichen gut: 3:0 für die Sandhäuser Damen.

Auch die zweite Runde lief hervorragend, wir bauten unsere Führung aus und es stand schon 5:1. Der Aufstieg war damit bereits in der Tasche. Nach einer kurzen Pause hieß es bei den Doppeln noch einmal alles geben. Wir zeigten alle noch einmal Kampfgeist, konnten aber bedauerlicherweise nur ein Doppel gewinnen. Endstand 6:3 – der Aufstieg wurde dann gebührend gefeiert.

Vielen Dank für die Unterstützung von außen, von unserem Trainer Malte und allen anderen Zuschauern.

 

U18

Vergangenen Samstag traten WIR eure U18 gemischt, in Bammental zu unserem 3. Spiel an. In den Einzeln wurde erfolgreich hart gekämpft, was zu einem Gesamtvorsprung von 3:1 führte. In den Doppeln blieben unsere Mädchen weiterhin ungeschlagen, die Jungs jedoch verloren mit 5:7,  2:6. Somit gehen wir als Gesamtgewinner mit einem Ergebnis von 4:2 vom Platz. Wir bedanken uns für die Gastfreundschaft von unseren Gegnern aus Bammental und freuen uns auf unser letztes Heimspiel nächste Woche in Sandhausen. Eure U18 gemischt.

 

Herren 60 – Wiederaufstieg in die 1.Bezirksliga ist perfekt

Nach ihrem 8:1 Erfolg gegen die Herren 60 des TC Pfingstberg-Hochstätt am 22.06.2024 kam es am Samstag, den 29. Juni 2024, gegen die Herren 60 des Heidelberger TC zum „Endspiel“ um den Aufstieg in die 1. Bezirksliga. Bei brütender Hitze errangen die Herren 60 des TC Sandhausen einen 6:3-Sieg und krönten damit eine erfolgreiche Saison.

Trotz der sengenden Sonne und der hohen Temperaturen zeigte jedes Teammitglied großen Einsatz und Durchhaltevermögen. Harald Hagelskamp, Wolfgang Becker, Michael Sora und Willy Jung besiegten ihre Gegner meist deutlich in zwei Sätzen, Harmut Rahn und Wolfgang Refior verloren ihre Spiele knapp im Champions Tiebreak. Das Team erkämpfte sich somit mit einem Spielstand von 4:2 gute Voraussetzungen für den Gesamtsieg. 

In den Doppelpartien machten die Sandhäuser den Sieg perfekt. Zwei der drei Doppel konnten sie für sich entscheiden und damit den Gesamtsieg mit 6:3 einfahren. Die Erleichterung und Freude nach dem letzten Ballwechsel waren riesig, als klar war, dass der Aufstieg geschafft ist.

Die Herren 60 des TC 70 Sandhausen bewiesen eindrucksvoll, dass sie ein starkes Team sind und auch unter schwierigen Bedingungen bestehen können.

Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team! Viel Erfolg und spannende Matches in der 1. Bezirksliga!

 

AK70 – Beim Tabellenführer ein 3:3 erzwungen!

In Bulach angekommen, gleich eine Überraschung: Wir konnten nicht sofort, bei hohen Temperaturen mit allen vier Einzeln beginnen. Pkt.2 Klaus Leonhard verlor sein Einzel während unser Ma.-Fü. Hans Schuppe Pkt.4 sich als sichere Bank entwickelt u. sein Einzel gewann. Pkt.1 Michael Prax kämpfte einen unbequem spielenden Gegner mit 6:3 u. 6:3 nieder, während unser Pkt.3 Wolfgang Refior sein Einzel in zwei Sätzen verlor. Spielstand nach den Einzeln 2:2. Forchheim/Bulach stellte ein starkes 1. Doppel auf, das Prax/Leonhard trotz großer Gegenwehr mit 6:3 u. 6:3 verlor. Aber wir haben ja ein ungeschlagenes 2. Doppel Norbert Naber/Thomas Härle und  das sicherte uns mit einem klaren 6:1, 6:2 das verdiente Unentschieden beim Tabellenführer TC Forchheim/Bulacher SC. Zum zurückliegenden Heimspiel gegen Ladenburg sind noch die Kuchenspender nachzutragen: Fam. Rudi Patsch, Fam. Wolfgang Refior u. Frau Ingrid Baumann. Vielen, vielen Dank! Die gegnerischen Mannschaften sind immer voll des Lobes über unsere Bewirtung!

 

Herren 1

Am Sonntag haben die Herren 1 ihren dritten Sieg in Folge beim TG Rheinau geholt. 

Bei verregnetem Wetter konnte das Team alle Einzel und 2 Doppel souverän gewinnen. Herausragend aufgespielt hat Benedikt Maier, der gegen den jungen Tschechen Adam Napravnik im Match Tiebreak gewinnen konnte.

Herren 55 Oberliga

Klassenerhalt durch 5-1 Sieg nach den Einzeln 

Die Oberliga Herren 55 des TC 70 Sandhausen haben am letzten Spieltag durch einen deutlichen 5-1 Sieg gegen den ASV Feudenheim die Klasse gehalten.

In der Aufstellung Bernd Mast (Position 1) Peter Mussler (Position 2), Peter Schlemmer (Position 3), Oliver Nick (Position 4) Uwe Krüger (Position 5) und Wolle Anger (Position 6) legten die Sandhäuser einen „Start-Ziel-Sieg“ hin. Nur Oliver Nick konnte gegen den starken Harald Leger an diesem Tag nicht gewinnen und musste sich seinem Gegner geschlagen geben. Den Finalen letzten Punkt zum Klassenerhalt erkämpfte Bernd Mast an Position 1. In einem spannenden Match behielt er mit 7:6, 4:6 und 10:8 gegen Horst Hexamer die Oberhand. Damit haben die Herren 55/2 zum dritten mal hintereinander die Klasse gehalten.

Da im nächsten Jahr weitere Spieler des aktuellen Kaders in der Altersklasse „Herren 60“ spielberechtigt werden, hat die Mannschaft nun die Option, die Oberliga-Mannschaft in die „60-iger“ Altersklasse umzumelden.

Herren 55 Regionalliga

Auswärtssieg beim aktuellen Deutschen Vizemeister SAFO Frankfurt  

Nachdem die Herren 55 des TC 70 Sandhausen als Aufsteiger die ersten vier Spiele gewonnen hatten, fuhren Sie als Gruppenerster zum Entscheidungsspiel gegen den ebenfalls ungeschlagenen aktuellen deutschen Vizemeister SAFO Frankfurt.

Bei schwierigen äußeren Bedingungen traten beide Mannschaften in absoluter Bestbesetzung an. Während Uli Kraft an Position 6 gegen seinen Gegner Christoph Hemmerich keine Mühe hatte den ersten Punkt für Sandhausen sicher mit 6-2 und 6-2 zu gewinnen, musste sich Eusebio Alfonso Alcaine in einem hochklassischen Match der ehemaligen Nr. 6 der ITF Weltrangliste der Herren 55 (Jahr 2022) Carlos Costa Bou (ebenfalls Spanien) geschlagen geben. Verlor Eusebi den ersten Satz nur knapp mit 5-7 konnte er eine 3-0 Führung im zweiten Satz nicht über die Ziellinie führen und verlor so mit 5-7 und 4-6. 

Damit lagen alle Hoffnungen auf Thomas Hantge, der an Position 4 mit Dirk Freund zu kämpfen hatte. Mit einem wahren Kraftakt bei 35 Grad behielt Thomas mit 7-5 und 6-4 die Oberhand. Gewohnt sicher servierte er in engen Situationen einen Aufschlagwinner nach dem anderen, sodass sein Gegner keine wirkliche Chance gegen ihn hatte. Damit führten die Sandhäuser nach der ersten Runde beruhigend mit 2-1. Da auch Rüdiger Haas gewohnt schnell und sicher sein Einzel gegen Alvils Zilgalvis aus Lettland mit 6-0 und 6-3 gewann, waren die Hoffnungen auf Seiten der Sandhäuser groß, mit einer 4-2 Führung nach den Einzeln in die Doppel zu gehen, denn es standen noch zwei Partien aus. 

Bei den hitzigen Temperaturen erfüllten sich die Hoffnungen der Sandhäuser aber nicht. Sowohl Martin Valenti an Position 3 gegen Mario Penirschke als auch Carles Modol im Spitzenspiel gegen Jorge Tagliaferro unterlagen ihren Gegnern in zwei Sätzen. Somit mussten die Doppel über Sieg und Niederlage entscheiden.

Der langjährige Seriensieger SAFO Frankfurt wählte dann eine sogenannte 7-er Aufstellung für die Doppel, um Ihre Nummer 2 – Carles Costa Bou – ins dritte Doppel zu bekommen, während sich die Sandhäuser nach intensiver Beratung dafür entschieden, von „oben nach unten“ zu spielen. Die erfahrenen Doppelexperten Uli Kraft und Rüdiger Haas hatten dann keine Mühe ihr Doppel gegen Carles Costa Bou und Alvils Zilgalvis sicher mit 6-2 und 6-2 in knapp einer Stunde für sich zu entscheiden und so schnell für eine 4-2 Führung zu sorgen. 

Eusebi und Carles Modol war es vorbehalten, im ersten Doppel den entscheidenden Punkt mit einem 6-2 und 6-4 zum Sieg über den Seriensieger SAFO Frankfurt zu verwandeln. Nachdem der Matchpunkt verwandelt war, lagen sich die Spieler, Capitaine und Fans in den Armen. Zum gleichen Zeitpunkt musste im zweiten Doppel von Martin Valenti und Thomas Hantge der Champion Tiebreak über Sieg und Niederlage entscheiden. Mit gewohnter Nervenstärke führte Thomas Hantge, trotz eines 1-5 Rückstands, das zweite Doppel mit Martin Valenti zum 10-8 Sieg. 

Damit hatten die Sandhäuser aller drei Doppel gewonnen und insgesamt beim aktuellen deutschen Vizemeister einen 6-3 Sieg gelandet. Die Capitaine Gerd Dais und Dirk Kaliebe waren überglücklich diesen historischen Sieg für den TC 70 Sandhausen mit „Ihrer Mannschaft“ erreicht zu haben.

Ausblick: Qualifikation für die Endspiele um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft so gut wie sicher 

Am kommenden Samstag spielen die Herren 55 ihr letztes Spiel gegen den designierten Absteiger der Regionalliga den SG Dietzenbach. Sollten die Sandhäuser hier mindestens 4 Matchpunkte erzielen, wäre Ihnen die Meisterschaft – auch bei einem 9-0 Sieg von Safo Frankfurt beim TC Wolfsberg Pforzheim – nicht mehr zu nehmen. Entsprechend motiviert gehen die Sandhäuser in das Spiel, um sich erstmalig für die Endrunde um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft am 7. und 8. September in Bonn zu qualifizieren.  

Weitere Teilnehmer wären dann voraussichtlich die Sieger der Regionalliga West Bonner THV, der Regionalliga Nord-Ost TV Sassel und der Regionalliga Süd-Ost Bayern TSV Altenburg

Herren 30/3

Souveräner Sieg bei widrigen Wetterbedingungen gegen den ESC BW Mannheim.

Mit einer wetterbedingten Verspätung von einer Stunde trat die Mannschaft der Herren 30/3 zu ihren ersten drei Einzel Spielen an. Diese konnten im Eiltempo jeweils für Sandhausen entschieden werden, wodurch wir nach kurzer Zeit bereits 3:0 in Führung waren. In der zweiten Einzelrunde sahen die Zuschauer engere Matches was sich in dem Zwischenergebnis von 4:2 widerspiegelt. Den Endstand von 6:3 erzielten wir schließlich nach den Doppel und können somit voller Selbstvertrauen Richtung nächstes Spiel schauen.

Ein besonderer Dank gilt unserem netten und sehr fairen Gegner aus Mannheim sowie den zahlreich erschienenen Zuschauern die uns trotz der Wettersituation unterstützt haben. Wir hoffen diese bei bestem Wetter in zwei Wochen wieder begrüßen zu dürfen.

Spielwoche 18.06.-23.06.2024

Herren 30/3

Am letzten Sonntag empfing die dritte Herren 30 Mannschaft des TC Sandhausen die SG Oftersheim zu einem packenden Heimspiel. Die Begegnung versprach schon im Vorfeld ein enges und hart umkämpftes Match zu werden, und die Spieler beider Teams lieferten genau das.

Nach den Einzelspielen stand es 3:3. Beide Mannschaften zeigten beeindruckende Leistungen und kämpften um jeden Punkt. Die Sandhausener Spieler überzeugten durch starke Auftritte und sicherten somit eine ausgeglichene Ausgangslage für die Doppel.

In den anschließenden Doppelpartien bewiesen die Sandhausener ihre Doppelstärke. Zwei der drei Doppel konnten sie für sich entscheiden und sicherten damit den Gesamtsieg. Die harmonische Zusammenarbeit und taktische Raffinesse der Sandhausener Doppelpaarungen setzten ihre Gegner unter Druck und führten zu verdienten Siegen.

Am Ende hieß es 5:4 für den TC Sandhausen Herren 30/3, der damit einen wichtigen Heimsieg feiern konnte. Die Mannschaft zeigte einmal mehr, dass sie in der Lage ist, auch in engen Matches die Nerven zu behalten und am Ende als Sieger vom Platz zu gehen.

Herren 3

Am vergangenen Sonntag hatte die Herren 3 bei optimalem Tenniswetter ihr letztes Heimspiel gegen Bad Rappenau.

Verletzungsbedingt konnten wir nur zu 5 antreten und starteten mit 0:2 in den Spieltag. In den Einzel der ersten Runde spielten Moritz, Timo und Mika. Moritz und Mika konnten beiden den Sieg holen. Vielen Dank an Moritz für das Aushelfen. Timo kämpfte sich in Satz 2 zurück und unterlag am Ende knapp im Matchtiebreak. Janis und Sebastian holten in der zweiten Runde beide souverän den Sieg. 

Nach starken Einzeln gingen wir positiv in die beiden Doppel und entschieden mit zwei Siegen den Spieltag für uns.

Nächste Woche Sonntag steht für uns das letzte Spiel dieser Medenrunde in Leutershausen an.

 

Damen 3

Am vergangenen Wochenende traten die Damen 3 gegen den ESV Heidelberg an. Die Einzel von Viktoria Kandziora und Kathrin Müller konnten trotz kämpferischer Leistung nicht für uns entschieden werden. Auch Laura Kraft musste sich leider in ihrem Einzel im Match Tiebreak mit 7-10 geschlagen geben. Dafür gewann Natalia Gall ihr Match und somit stand es nach den Einzeln 1:3. Es galt in den Doppeln nochmal alles zu geben. Am Ende konnte sich zumindest das Doppel mit Viktoria Kandziora und Laura Kraft deutlich durchsetzen. Somit beendeten die Damen 3 den Spieltag mit 2:4. Die nächste Herausforderung wartet bereits kommenden Sonntag beim Heimspiel gegen die TSG SV Waldhof Mannheim 07/ MFC 08 Lindenhof auf uns.

 

 

 

 

 

Herren 30/2

Spannendes Mannschaftsspiel gegen Schwarz-Weiß Neckarau.Am vergangenen Sonntag trat die Herren 30/2 an einem aufregenden Spieltag gegen das bislang ungeschlagene und uns doch sehr bekannte Team von Schwarz-Weiß Neckarau an. Trotz einer engagierten Leistung und hart umkämpften Matches mussten wir uns am Ende mit 3:6 geschlagen geben. Die Begegnung war von Anfang an geprägt von intensiven Ballwechseln und großem Einsatz.

Besonders hervorzuheben sind die ersten drei Matches, bei denen unsere Spieler die Chance hatten, das Match zu gewinnen. Diese Partien wurden erst im mental höchst beanspruchenden Champions-Tie-Break entschieden, in dem wir leider knapp in allen Partien unterlagen. Ähnlich ist es auch den letzten beiden Einzeln gegangen. Der enge Ausgang dieser Spiele spiegelt die ausgeglichene Stärke der Teams wider und zeigt, wie nah wir an einem Sieg dran waren, auch wenn es nach den Einzeln 1:5 stand.

Unsere Mannschaft hat dennoch Kampfgeist und Teamspirit bewiesen. Somit konnten am Schluss noch 2 von 3 Doppel gewonnen werden. Die Zuschauer erlebten spannende und unterhaltsame Spiele, die bis zum letzten Punkt hart umkämpft waren. Besonders stolz können wir auf unsere Spieler sein, die in den entscheidenden Momenten ihr Bestes gegeben haben und trotz der Niederlage moralische Sieger sind.

Der Sonntag war somit ein Tag voller Höhen und Tiefen, aber auch ein Tag, der das Potenzial und die Leidenschaft unserer Mannschaft eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat. Wir bedanken uns bei Schwarz-Weiß Neckarau für die fairen und spannenden Spiele und freuen uns bereits auf die nächsten Begegnungen.

Unsere Mannschaft ist nun hochmotiviert, aus dieser Erfahrung zu lernen und gestärkt in das kommende Match gegen den TC Ladenburg zu gehen. Ein großes Dankeschön gilt auch den Fans, die uns lautstark unterstützt und damit einen wichtigen Beitrag zu diesem spannenden Spieltag geleistet haben.

 

 

 

 

Damen 40

Der Spieltag begann regnerisch, was zu einer Verzögerung beim Start führte. Mit Verspätung startet Sandhausen sehr motiviert und es stand nach der 1. Runde 2:1.

In der 2. Runde konnten die Damen komplett überzeugen und hatten den Sieg mit 5:1 schon in der Tasche. Die Aufstellung der Doppel gestaltete sich somit recht unkompliziert. Bei mittlerweile sonnigem Wetter und bester Stimmung begannen die Doppel.

Das 3. Doppel Schlemmer/Mayer konnte das Spiel als erste mit 6:0, 6:2 gewinnen.

Das 1. Doppel Lieb/Schmitt folgte kurz darauf mit 6:1, 6:2.

Das 2. Doppel Helffrich/Jahn überzeugte mit Kampfgeist und gewann 7:5, 6:3.

Sehr zufrieden ließen die letzten Mohikaner der Spieltag bei unserem Wirt Obaid ausklingen.

Vielen Dank an Claudia Mayer fürs Einspringen.

 

 

Herren 55 Oberliga

 Fokus auf den letzten Spieltag am 29. Juni 

Die Oberliga Herren 55 des TC 70 Sandhausen mussten gegen den TC im Wiesengrund aufgrund des schlechten Wetters alle Einzel in der Halle austragen. Die starken Leistungen wurden hier leider nicht belohnt. 

Während Ralf Gieser (Position 5) und Wolfram Anger (Position) jeweils knapp in zwei Sätzen verloren, musste bei Peter Schlemmer (Position 2) und Oliver Nick (Position 3) der Champion Tiebreak über Sieg oder Niederlage entscheiden. Erneut hatten die beiden Sandhäuser kein Spielglück und verloren jeweils knapp im Champion Tiebreak. Da die Gegner von Bernd Mast (Position 1) und Uwe Krüger (Position 4) an diesem Tag nicht zu besiegen waren, stand es nach den Einzeln 0-6. Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit und des Umstandes, dass nur zwei Hallenplätze zur Verfügung standen, verzichtete man auf die Austragung der bedeutungslosen Doppel. 

Am kommenden Wochenende kommt es nun für die Oberliga Mannschaft zum Endspiel um den Klassenerhalt gegen die ebenfalls noch sieglose Mannschaft vom ASV Feudenheim. Die Mannschaft ist hoch motiviert endlich den „Bock umzustoßen“ und die Saison mit einem versöhnlichen Ende abzuschließen. Das Spiel startet – bei hoffentlich guten Wetter – um 14:00 Uhr auf der heimischen Anlage an der Jahnstr. in Sandhausen.

Herren 55 Regionalliga

Vierter Sieg in höchster Deutscher Spielklasse 

Auch am vierten Spieltag war die Regionalliga Mannschaft des TC 70 Sandhausen um Capitain Gerd Dais nicht zu schlagen. Nachdem die Gegner vom TK Bietigheim verletzungsbedingt auf ihre nominelle Nr. 3 und Nr. 5 verzichten mussten, hatten Sie gegen die Sandhäuser keine Chance. Mit einer gewohnt souveränen Leistung sorgten Thomas Hantge (Position 4), Rüdiger Haas (Position 5) und Uli Kraft (Position 6) für eine schnelle 3-0 Führung und gaben zusammen nur ein Spiel ab. 

Im Spitzenspiel an Position 1 besiegte Carles Modol den besser eingestuften Dr. Frank Elbe in einem hochklassischen Match sicher mit 6-0 und 6-3. Trotz einer Regenpause war Eusebi an Position 2 vom ebenfalls starken Thorsten Knoll in keiner Phase des Matches gefährdet. Mit seinem gewohnt druckvollen Spiel siegte Eusebi sicher mit 6-2 und 6-3. Da auch Martin Valenti an Position 3 seinen Gegner am Ende sicher mit 6-4 und 6-0 bezwang, stand es nach den Einzeln erneut 6-0 für die Sandhäuser. Nicht zuletzt aufgrund des Wetters verzichteten die Gegner auf die Austragung der für sie bedeutungslosen Doppel. Mit nunmehr 4 Siegen und 33 zu 3 Matchpunkten führen die Sandhäuser die Tabelle vor dem ebenfalls ungeschlagenen deutschen Vizemeister Safo Frankfurt an.

Ausblick: Endspiel am 29. Jun um den Gruppensieg beim Deutschen Vize-Meister Safo Frankfurt

Als Aufsteiger hat die Mannschaft um die beiden Capitaine Gerd Dais und Dirk Kaliebe bereits nach vier Spieltagen souverän das Minimalziel Klassenerhalt in der höchsten deutschen Spielklasse erreicht. 

Am kommenden Samstag fahren die Sandhäuser als Tabellenführer zum Spitzenspiel nach Frankfurt. Gegen die langjährigen „Seriensieger“ und aktuellen deutschen Vizemeister Safo Frankfurt kommt es am 29. Juni zum Endspiel um den Gruppensieg. Der Sieger des Spiels qualifiziert sich für die Teilnahme am sogenannten „Final-4“.  Anfang September spielen dann die jeweils vier Gewinner der Regionalligen in einer Endrunde mit Halbfinale und Finale den Deutschen Mannschaftsmeister 2024 aus.

Die Mannschaft ist hoch motiviert, mit einer starken Leistung gegen die favorisierten Frankfurter eine Überraschung zu schaffen und sich als erste Mannschaft in der Geschichte des TC 70 Sandhausen für ein „Final-4“ zu qualifizieren. 

Das Spiel startet am 29. Juni beim Sportclub Safo Frankfurt in der Kennedyallee 129 in Frankfurt.  

AK70 – Nun hat es uns auch erwischt!

Im fünften Medenspiel hat es uns nun auch erwischt. Mit 4:2 verloren wir unser Heimspiel gegen die TSG TC GW Ladenburg / TC Ladenburg 1. Der erwartet starke Gegner setzte sich nach den Einzeln mit 3:1 ab. Nur unser Youngster Jürgen Prass zeigte wieder einmal seine bekannte Kämpfernatur und gewann sein Einzel mit 3:6, 7:5  im CT 10:3. Aber auch alle anderen Spieler haben ihr Bestes gegeben. Nachdem wir in der Vergangenheit schon oft ein 3:1-Rückstand mit zwei Doppelsiegen noch in ein 3:3 Unentschieden umbiegen konnten, gelang es uns dieses mal nicht. Das 1. Doppel Prax/Leonhard gewann 3:6, 6:3 im CT 10:7. Das 2. Doppel Naber/Prass mußte sich denkbar knapp mit 6:2, 1:6 im CT 9:11 geschlagen geben. Nun haben wir am Die. 02.07.2024 11.00 Uhr noch ein schweres Spiel in Ketsch, dann ist die Medenrunde 2024 für Herren 70 Oberliga abgeschlossen.

 

Spielwoche 11.06.-16.06.2024

U18 gemischt

Am vergangenen Samstag den traten wir, eure U18 gemischt gegen GB Mannheim an. Die Einzel wurden bis auf eines souverän gewonnen. Bei den Doppeln ging es schon heißer zur Sache während die Mädchen weiter ungeschlagen bleiben verlieren die Jungs aufgrund eines verlorenen Tiebreaks. Zuletzt gehen wir als Sieger mit 4 zu 2 vom Platz. Wir danken unseren Gegnern, GW Mannheim für die Gastfreundschaft und freuen uns auf den kommenden Spieltag in Bammental,

Liebe Grüße eure U18 gemischt

U10

Letzten Sonntag fand das Tennisjugendspiel zwischen dem TC 70 Sandhausen und der TSG TC Rauenberg, TC Malsch 2000 statt. In einem spannenden Match konnte Milan sein Einzel erfolgreich für den TC 70 Sandhausen gewinnen, während Hanna und Liv leider knapp in ihren Einzeln unterlagen. Trotzdem lieferten sie großartige Ballwechsel und kämpften bis zum Schluss. Ben musste sich enttäuschenderweise auch geschlagen geben. Im Anschluss an die Einzelbegegnungen trat das Doppel an. Milan und Hanna bildeten eine starke Paarung und konnten ihr Doppel nach einem hart umkämpften Match im CT mit 10:7 für sich entscheiden. Es war eine spannende Partie, die die Zuschauer begeisterte. Das zweite Doppel konnte bedauerlicherweise nicht ausgetragen werden und musste daher kampflos abgegeben werden. An dieser Stelle gute Besserung. 

Trotz eines engagierten Einsatzes musste sich die U10-Mannschaft letztlich endlich mit einem Gesamtergebnis von 2:4 geschlagen geben. Dennoch zeigten alle Spielerinnen und Spieler vollen Einsatz und Teamgeist. Nach dem Spiel ließen sich die Spielerinnen und Spieler beim gemütlichen Flammkuchen essen bei Helenas Flammstube verwöhnen.

Das nächste Heimspiel der Mannschaft ist für den 30. Juni angesetzt, wenn sie gegen den TC Hockenheim antreten. Der erste Aufschlag erfolgt um 14:00 Uhr. Die Mannschaft hofft auf zahlreiche Zuschauer und freut sich auf ein spannendes Match.

 

 

 

Herren 1

Am Sonntag haben die Herren 1, nach mehrwöchiger Pause, ihren ersten Sieg der Saison beim TC SW Neckarau geholt.  Bei angenehmen Wetter konnte das Team alle Einzel und Doppel souverän gewinnen. 

 

 

 

 

 

Damen 1

Spielbericht: Damen 1 gegen HTC

Am vergangenen Wochenende traten die Damen 1 im Heimspiel gegen den Heidelberger TC an. Trotz hervorragender Leistungen mussten sie sich gegen durchgängig einstellige LKs geschlagen geben und verloren mit einem Endstand von 0:9. Schon in den Einzelspielen zeigte sich die Überlegenheit der Gegnerinnen. Unsere Spielerinnen kämpften tapfer, aber die Stärke und Erfahrung der HTC-Damen ließen kaum Raum für Erfolge. Besonders bitter war, dass viele Spiele trotz des klaren Ergebnisses eng umkämpft waren und unsere Damen sich keinesfalls kampflos geschlagen gaben. Ein besonderes Augenmerk verdient das zweite Doppel, das für die spannendsten Momente des Tages sorgte. In einem nervenaufreibenden Match schenkten sich beide Teams nichts und lieferten sich ein packendes Duell, das erst im Match-Tiebreak entschieden wurde. Leider hatten unsere Damen auch hier das Nachsehen und verloren knapp. Das Highlight des Tages war jedoch zweifellos Janas spektakulärer Stop-Ball mit Rückwärtsdrall. Der Ball sprang nach dem Aufkommen sofort wieder zurück und sorgte für erstaunte Gesichter. Dieser beeindruckende Schlag unterstrich das technische Können und den Kampfgeist unserer Spielerinnen, auch wenn das Ergebnis am Ende nicht zu unseren Gunsten ausfiel.

 

 

 

 

 

 

Damen 2

Für die Damen 2 ging es diesmal zum Tabellenführer nach Schriesheim. Wir rechneten mit spannenden Spielen, und genau so kam es auch. Vanessa, Johanna und Linnea konnten ihre Einzel deutlich gewinnen, Sandra, Magda und Britta konnten sich leider nicht durchsetzen. Also stand es 3:3 nach den Einzeln – 2 Doppel mussten her. Unsere taktische Doppelaufstellung ging voll auf. Vanessa und Johanna  konnten ihr Doppel deutlich mit 6:3 6:0 gewinnen. Britta und Linnea machten es wieder spannend gewannen aber mit 6:1, 7:6 das entscheidende Doppel. Das Endergebnis lautet 5:4, wir freuen uns schon aufs nächste Spiel, wenn wir wieder angreifen können.

 

 

Damen 3

Am heutigen Sonntag trafen die Damen 3 des TC70 Sandhausen auf die Damen der Spielgemeinschaft TSG TTC Waldhaus Neulußheim/TV 1974 Reilingen 1. Unsere Damen kämpften gegen die stärkeren Gegnerinnen, jedoch gelang es nur Jana mit einem souveränen Match ihr Einzel für sich zu gewinnen. Mit einem finalen Spielstand von 1:5 und neuer Spielerfahrung beendeten die Damen 3 ihr heutiges Medenspiel. Ein großer Dank geht nochmals an unsere Jugendspielerin Jana, die heute bei den Damen 3 ausgeholfen hat!

Damen 40

Das zweite Medenspiel dieser Saison gegen Dossenheim war ein Spiel der Extraklasse! Wiedereinmal zeigten die Damen auf den heimischen Plätzen Überlegenheit und Kampfgeist. Nachdem die Einzel mit 4:2 beendet wurden, stellte die Mannschaft drei starke Doppel auf. Das 3er Doppel mit Schmitt/Schlemmer siegte zuerst mit 6:1 6:0. damit war der Gesamtsieg gesichert. Im 2er Doppel lagen Lieb/Jung zunächst 3:6 und 2:5 zurück. Mit überragenden Spielzügen, sinnvoll platzierten Bällen und läuferischen Stärken holten die zwei Sandhäuserinnen sich den 2.Satz 7:5 und gewannen im Matchtiebreak. Das 1er Doppel mit Krauss/Jahn verlor nach einem langen, hart umkämpften Spiel leider knapp im Matchtiebreak.

Ein grossartiger Spieltag mit momentaner Tabellenführung!

Damen 50

Nach schwerem Kampf, dann aber doch erfolgreich und sehr knapp konnten sich die Damen 50 Mannschaft den TC St.Leon 1971 mit 5:4 schlagen.

 

Herren 30/2

Am vergangenen Wochenende traf der TC 70 Sandhausen auf die TSG TC RW Gauangelloch/TV 1890 Bammental. Die Spielgemeinschaft, die aktuell die Tabelle anführte, empfing die Aussteiger aus Sandhausen. In spannenden Spielen  zeigten beide Mannschaften vollen Einsatz und Kampfgeist. Letztendlich musste sich Sandhausen jedoch geschlagen geben, nachdem sie drei Champions-Tiebreaks verloren hatten. Diese knappen Niederlagen kosteten sie den Spieltag und ließen die Spielgemeinschaft als Sieger vom Platz gehen. Es war ein hart umkämpftes Match, das zeigte, wie ausgeglichen die Teams in dieser Saison sind. Am kommenden Sonntag ist die Herren 30/2 Mannschaft zu Gast beim Tabellen Zweiten dem TC SW Neckarau.

Herren 30/3

**Spielbericht: Herren 30-3 Heimspiel gegen Blumenau**

Heute empfingen die Herren 30-3 die Gäste aus Blumenau zu einem spannenden Heimspiel. Die Gäste erwiesen sich als äußerst nett und fair. Besondere Unterstützung erhielten wir von den Herren 30-1 durch Christian Bähr, der sein Einzel souverän gewann und uns damit einen wichtigen Punkt sicherte. Nach den Einzeln stand es 4:2 für uns.  In den Doppeln zeigten wir erneut starke Leistungen und konnten zwei der drei Partien für uns entscheiden. Damit sicherten wir uns einen verdienten Gesamtsieg von 6:3. Besonders hervorzuheben sind die kämpferischen Leistungen in den Doppeln, bei denen wir trotz starker Gegenwehr der Gäste die Oberhand behielten. Ein gelungener Spieltag mit tollen Begegnungen und spannenden Matches!

Herren 55 Oberliga

Oberliga Herren mit Verletzungspech 1-5 in Schriesheim nach den Einzeln verloren 

Die Oberliga Herren 55 des TC 70 Sandhausen haben mit Verletzungspech 1-5 nach den Einzeln gegen die Herren aus Ladenburg/Schriesheim verloren.  In der ersten Runde sah es zunächst gut aus. Sowohl Bernd Mast an Position 2 gegen Christian Heesen als auch Marcus Christmann an Position 4 gegen Michael Schmidtchen konnten jeweils den ersten Satz für sich entscheiden. Aufgrund einer Verletzung musste Marcus dann leider im zweiten Satz aufgeben. Ralf Gieser gewann nach verlorenem ersten Satz den zweiten Satz mit 6-3 gegen Gunter Maurath an Position 6. In den dann folgenden Champion-Tiebreaks hatten dann Bernd Mast und Ralf Gieser kein Spielglück und verloren jeweils ihre Matches, sodass es nach der ersten Runde 0-3 stand.  In der zweiten Runde verletzte sich Klaus Oberdorf bei einer 4-2 Führung im Spitzenspiel gegen Ralf Hainke und musste sich mit 4-6 und 0-6 geschlagen geben. Nachdem Peter Schlemmer an Position 3 einen sicheren 6-0 und 6-4 Sieg gegen Stefan Steigerwald erzielte, ruhten die Hoffnungen auf Stefan Ziegler im Spiel an Position 5 gegen Heinz Nowicki. Trotz großen Kampfes und Abwehr von nicht weniger als 8 Matchbällen unterlag Stefan dann am Tiebreak des zweiten Satzes, sodass es nach den Einzeln etwas unglücklich 1-5 Stand.   Jetzt richten sich alle Augen zunächst auf das Auswärtsspiel am 22. Juni beim TC im Wiesengrund, bevor es dann beim abschließenden Heimspiel am 29. Juni (Start 14:00 Uhr) voraussichtlich um den Klassenerhalt gegen die ebenfalls noch sieglose Mannschaft vom ASV Feudenheim gehen wird. 

Herren 55 Regionalliga

Regionalliga: Klassenerhalt mit 9-0 Sieg in Bad Dürkheim erreicht 

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung haben die Herren 55 des TC 70 Sandhausen, den dritten Sieg in der höchsten deutschen Spielklasse gelandet. Nachdem die Bad Dürkheimer ohne ihre schwedischen Spitzenspieler angetreten sind, wurde es eine deutliche Angelegenheit zugunsten der Herren 55. Einzig im Spitzenspiel musste Carles Modol zunächst gegen Ronald Jung kämpfen. Aufgrund einer Schulterverletzung konnte Ronald Jung das Match nicht beenden, sodass es nach den Einzeln 6-0 für den TC 70 Sandhausen stand. Die anschließenden Doppel konnten alle gewonnen werden, sodass mit dem dritten Sieg der vorzeitige Klassenerhalt gesichert wurde.

Ausblick: Nächstes Heimspiel am 22. Juni um 13:00 Uhr gegen Bietigheim

Das nächste Heimspiel in der höchsten deutschen Spielklasse findet bereits am kommenden Wochenende in Sandhausen statt. Sollte auch hier ein Erfolg gegen den TK Bietigheim gelingen, käme es am 29. Juni 2024 zum Finale um den Gruppensieg gegen den aktuellen Deutschen Vizemeister SAFO Frankfurt. Entsprechend motiviert sind die Spieler um die Capitaine Gerd Dais und Dirk Kaliebe auch das nächste Heimspiel zu gewinnen. Das Spiel gegen Bietigheim beginnt um 13:00 Uhr auf der Anlage des TC 70 Sandhausen in der Jahnstraße 3. 

Herren 60

Aufstiegschance vom Winde verweht? – 4:5 Niederlage der Herren 60 gegen den TC Schriesheim II

Bei Sonnenschein aber starken Windböen trafen die Herren 60 nach ihrem 8:1 Erfolg gegen den TSV Badenia Feudenberg auf die Herren 60 des TC Schriesheim 2. Ähnlich dem Wetter zeigten sich in manchen Einzeln starke Leistungen, denen abrupte spielerische Flauten folgten. So konnten an diesem Tag Matthias Zanzinger und Wolfgang Becker ihre Spielstärken nicht vollständig abrufen, sie verloren ihre Einzel deutlich mit 0:6 und 4:6 bzw. 2:6 und 4:6. Bernd Kann konnte verletzungsbedingt seine läuferische Stärke im zweiten Satz seines Einzels nicht ausspielen und verlor in aussichtsreicher Position 3:6 und 4:6. Harald Hagelskamp konnte nach knappen Satzverlust den zweiten Satz mit 6:4 für sich entscheiden, verlor aber den Champions-Tie-Break knapp mit 7:10. Willy Jung mit einem souveränen 6:2 und 6:1, Michael Zora mit einem  umkämpften 0:6, 6:2 und 10:7 Erfolg, gelang  es die Chancen der Herren 60 zu waren. Bei einem Spielstand von 2:4 mussten alle Doppel gewonnen werden. In diesen wurde hart und teilweise sehr emotional gekämpft. Alle Doppel wurden im Champions-Tie-Break entschieden. Es gelang dem zweiten Doppel mit der Besetzung Harald Hagelskamp und Willy Jung sich mit 7:5, 2:6 und 10:4 und dem dritten Doppel in der Besetzung Wolfgang Becker und Matthias Zanzinger sich mit 0:6, 6:4 und 10:8 gegen ihre Gegner aus Schriesheim durchzusetzen. Leider verlor das erste Doppel, trotz starkem Auftakt, ihr Doppel knapp mit 6:2, 4:6 und 5:10, sodass sich die Herren 60 den 60zigern des TC Schriesheim 2 knapp mit insgesamt 4:5 geschlagen geben mussten.

Obwohl durch diese sehr knappe Niederlage die Chancen der Herren 60 auf einen direkten Wiederaufstieg gemindert wurde, herrscht in der Mannschaft das Motto „Niemals aufgeben“. An den verbleibenden zwei Spieltagen werden alle alles daransetzen, den direkten Wiederaufstieg in die erste Bezirksliga zu erreichen.

Herren 70

AK70 – Hart erkämpftes 3:3 gegen Laudenbach !Nach dem Tabellenstand vor dem Spiel, schien die Begegnung eine lösbare Aufgabe. Aber der TC Laudenbach kam in stärkster Besetzung ( Pkt.1-4 ). Wir Pkt.1, 2,6 und 9. Unser Punktegarant Michael Prax gewann souverän 6:0, 6:0. Die anderen, Klaus Leonhard 2:6, 0:6, Wolfgang Refior 2:6, 6:7 und Roland Schuppe 6:4, 4:6,  4:10 verloren ihre Einzel. Spielstand vor den Doppeln 1:3. Mit diesem Rückstand besannen wir uns wieder auf unsere Doppelstärke. Doppel 1 Prax/Leonhard 6:2, 6:3 u. Doppel 2 Naber/K-H. Schuppe 6:4, 7:5 schafften mit diesen zwei Siegen noch das 3:3 Unentschieden! Unser Mannschaftsführer Hans Schuppe hatte an diesem Spieltag viel Arbeit. Organisation und selbst spielen, aber er wurde von der gesamten Mannschaft unterstützt und die Kuchenspender waren diesesmal Fam. Karl-Heinz Eberhard u. Frau Ingrid Baumann. Bei schönem Wetter ließen wir den Spieltag auf der Terrasse von unserem Wirt Obaid Alissa nach gutem Essen zufrieden ausklingen.

 

 

Spielwoche 04.06.-09.06.2024

Herren 55

Erstes Heimspiel mit klarem 9-0 Sieg 

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung haben die Herren 55 des TC 70 Sandhausen, den zweiten Sieg in der höchsten deutschen Spielklasse gelandet. Gegen den Mitaufsteiger TC Oberursel, die zuvor nur denkbar knapp mit 4-5 gegen den aktuellen deutschen Vizemeister SAFO Frankfurt verloren hatten, lagen die Herren des TC 70 bereits nach den Einzeln uneinholbar mit 6-0 in Führung. 

Oberursel war ohne ihre nominelle Nr. 1 und Nr. 2 angereist. Entsprechend deutlich gingen die Einzel zugunsten der Sandhäuser aus, zumal sich der bislang ungeschlagene Stephan Isenberg im Spitzenspiel gegen Carles Modol beim Stand von 3-6 und 0-1 verletzte und aufgeben musste. Ohne Satzverlust führten dann die Sandhäuser uneinholbar mit 6-0 gegen den an diesem Tag deutlich unterlegenen Mitaufsteiger. Die abschließenden Doppel wurden ebenfalls von Sandhausen gewonnen, sodass es am Ende 9-0 stand.

Klassenerhalt so gut wie sicher 

Mit nunmehr zwei Siegen, sollte das Minimalziel von Capitain Gerd Dais und Dirk Kaliebe bereits am zweiten Spieltag so gut wie gesichert sein. In der Tabelle der höchsten deutschen Spielklasse rangieren die Herren des TC 70 aktuell auf dem zweiten Platz hinter dem ebenfalls noch ungeschlagenen deutschen Vizemeister SAFO Frankfurt. 

Ausblick: „Derby“ in Bad Dürkheim 

Bereits am kommenden Wochenende (Samstag 15. Juni um 13:00 Uhr) müssen die Herren des TC 70 Sandhausen beim früheren Meister aus Bad Dürkheim, um deren Topspieler Ronald Jung antreten. Die Herren 55 sind motiviert mit einem weiteren Auswärtssieg die Klasse endgültig zu sichern, um dann entspannt und ohne Druck die letzten drei Spieltage angehen zu können. 

U10

“Die Tennis-Helden des TC 70 Sandhausen besiegen den TV 1890 Bammental!”

In einer epischen Schlacht auf dem Tennisplatz traten die jungen Helden der U10-Mannschaft des TC 70 Sandhausen gegen den legendären TC 1890 Bammental an. Von Anfang an war klar: Hier würde Geschichte geschrieben werden!

Mit ihren mächtigen Aufschlägen und blitzschnellen Rückhand-Schlägen zeigten die Tennis-Helden aus Sandhausen keine Gnade. Unter dem lauten Jubel ihrer Fans und dem strahlenden Sonnenlicht kämpften sie Punkt um Punkt, um die Gegner in die Knie zu zwingen.

Die Bammentaler versuchten vergeblich, sich zu behaupten, aber gegen die geballte Kraft und den unerschütterlichen Teamgeist der Sandhausener Tennishelden hatten sie keine Chance. Jeder Schlag war ein Ausdruck von Mut und Entschlossenheit, jeder Punkt ein Schritt näher zum Sieg.

Auch in den Doppeln zeigten die Helden des TC 70 Sandhausen keine Schwäche. Wie ein eingespieltes Superhelden-Team kämpften sie Seite an Seite, unterstützten einander und kämpften bis zum letzten Ballwechsel.

Am Ende des epischen Matches stand es fest: Die Tennis-Helden des TC 70 Sandhausen triumphierten mit einem klaren 6:0 über den TV 1890 Bammental! Mit stolzgeschwellter Brust und strahlenden Augen feierten sie ihren Sieg und ließen die Sonne über dem Tennisplatz erstrahlen.

Ihr Sieg wird in die Annalen des Tennis eingehen und als Legende weiterleben – die Tennis-Helden des TC 70 Sandhausen haben wieder einmal die Welt gerettet!

 

 

 

 

Damen 1

Am vergangenen Sonntag traten die Damen 1 gegen die TSG Heidelberg an. Trotz großem Einsatz und einer kämpferischen, oft ausgeglichenen Leistung konnten nur zwei der sechs Einzel und ein Doppel für sich entschieden werden. So mussten sich die Damen letztlich endlich mit

 3:6 geschlagen geben. Die nächste Herausforderung wartet bereits kommenden Sonntag beim Heimspiel gegen den HTC.

Damen 2

Bei bestem Wetter traten die Damen 2 beim TSV Pfaffengrund an. Nach hart umkämpften Einzeln mit drei Match-Tie-Breaks gingen wir mit einer 5:1 Führung in die Doppel. Das Spiel war uns nicht mehr zu nehmen. Deswegen ging es darum auch in den Doppeln die Konzentration weiter hoch zu halten. Auch das gelang uns. So konnten wir zum ersten Mal in dieser Saison alle drei Doppel gewinnen. Vor allem Britta und Linnea mussten für ihren Sieg hart kämpfen und gewannen erst mit 16:18 im Tiebreak. Super Mädels!

 

Damen 3

Am vergangenen Wochenende fand bei schönem Wetter ein spannender Medenrunden-Spieltag zwischen den Damen 3 und dem TSV Pfaffengrund 2 statt.

Im ersten Einzel trat unsere Spielerin Natalia Gall an. Nach verlorenem ersten Satz, kämpfte sie sich im zweiten Satz eindeutig mit 6:1 zurück und konnte das Einzel letztendlich im Match-Tiebreak mit 10:8 für sich entscheiden. Viktoria Kandziora musste sich leider in ihrem Einzel trotz großem Kampfgeist und super Leistung mit jeweils 2:6 geschlagen geben. Den ersten Satz konnte Laura Kraft souverän mit 6:1 gewinnen, verlor jedoch leider den zweiten Satz mit 4:6. In einem spannenden Match-Tiebreak mit rasanter Aufholjagd konnte sie schließlich die Gegnerin mit 10:8 besiegen. Julia Eichler musste sich in ihrem ersten Satz knapp mit 6:7 geschlagen geben. Nach vielen hart umkämpften und vor allem sehr langen Ballwechseln verlor sie leider den zweiten Satz. Somit stand es nach den Einzelpartien 2:2 und alles war noch möglich.Das erste Doppel bestritten Viktora Kandziora und Natalia Gall. Nach einem starken ersten Satz, den sie mit 6:1 mehr als souverän gewannen, dominierten sie im Zweiten mit 6:0 ebenfalls deutlich die Gegnerinnen und konnten das Match für sich entschieden.  Das zweite Doppel mit Laura Kraft und Julia Eichler entwickelte sich zu einem wahren Krimi. Beide Teams schenkten sich nichts und kämpften um jeden Punkt. Nach einem spannenden ersten Satz, den unsere Damen knapp mit 4:6 verloren, mussten sie sich leider im entscheidenden zweiten Satz mit 6:7 geschlagen geben.

Der Spieltag endete somit mit einem ausgeglichenen Ergebnis von 3:3.

Herren 3 fahren Kantersieg ein

Bei der Rückkehr des ehemaligen Kapitäns von den Herren 30 macht Herren 3 den ersten Saisonsieg klar. Neben Ex-Kapitän Malte Steigerwald spielten auch Sebastian Göpfert und Philipp Schmitt bei den Herren 3. Der Spieltag gegen den ASV Feudenheim war bereits nach den Einzeln entschieden: 5:1 hieß es nach raschen Siegen und viel guter Laune. Janis Hammel gab an diesem Spieltag kein einziges Spiel ab und verteilte die Doppelbrille. Sebastian Eberhard und Timo Zahlmann stellten hinten in der Mannschaft auf Sieg. Beide zeigten solide Leistungen und gingen erfolgreich vom Platz. Nachdem die Einzel bereits den Sieg gebracht hatten, wurde bei den Doppeln ausprobiert. Timo Zahlmann und Sebastian kämpften im dritten Doppel und holten den Sieg zum 7:2 Endstand. Nun geht es für unsere Herren 3 nächstes Spiel nach Waldbrunn in die Ferne. Wo die Mannschaft wieder auf sich gestellt den nächsten Sieg anstrebt.

Herren 30/2

Am vergangenen Wochenende trafen die Herren 30/2 des TC 70 Sandhausen auf die tapferen Kämpfer des TC RW Waldpark Mannheim zu einem spannenden Tennisduell, das die Gemüter erhitzte und die Herzen der Zuschauer höher schlagen ließ.

Die Sandhäuser betraten den Platz mit einer Mischung aus Selbstvertrauen und guter Laune, bereit, ihr Bestes zu geben und den Zuschauern ein unterhaltsames Spektakel zu bieten. Mit präzisen Schlägen und einer Portion Eleganz zeigten sie von Anfang an, wer hier das Sagen hatte. Die Mannheimer hingegen hatten an diesem Tag einfach kein Glück. Ihre Bälle schienen magnetisch vom Netz angezogen zu werden, während die Sandhäuser mit Leichtigkeit Punkt um Punkt holten. Man könnte fast meinen, die Tennisbälle hätten beschlossen, lieber im Mannheimer Feld zu  verweilen. Das Publikum am Rand konnte sich vor Begeisterung kaum auf den Sitzen halten, als die Sandhäuser Spieler mit ihren geschmeidigen Bewegungen und gekonnten Schlägen brillierten. Jeder Punkt wurde mit einem Lächeln und einem Augenzwinkern gefeiert, während die Mannheimer Spieler tapfer weiterkämpften, auch wenn das Glück nicht auf ihrer Seite war. Am Ende des Tages stand es fest: TC 70 Sandhausen – TC RW Waldpark Mannheim 9:0. Die Sandhäuser gingen als klarer Sieger vom Platz, umarmt von Jubelrufen und Applaus der Zuschauer, während die Mannheimer fair gratulierten und sich auf das nächste Match vorbereiteten.

Es war ein wundervolles Match voller Spannung, Emotionen und Tennis auf gutem Niveau. Die Herren 30/2 des TC 70 Sandhausen bewiesen einmal mehr ihre Klasse und zeigten, dass sie nicht nur auf dem Platz, sondern auch mit Charme und Begeisterung überzeugen können. Ein Tag, der allen in Erinnerung bleiben wird.

Spielwoche 07.05.-12.05.2024

Damen 50

Damen 50 bei TC Weinheim 1902. Zum Auftakt war für uns nicht viel drin, leider konnten wir nur 3 Punkte mit nach Hause nehmen. Aber wir hatten einen schönen Tennistag mit spannenden und fairen Spielen. Endstand: 3:6

 

 

 

 

 

 

Damen 2

Beim heutigen Heimspiel begrüßte das Team der Damen 2 die Damenmannschaft der TSG TVGW Weinheim/TG Vogelstang Mannheim 1.  Bei den heißen Temperaturen wurden hart umkämpfte Einzel und Doppel gespielt.  Nach den Einzel konnte eine Führung von 5:1 verbucht werden, die schlussendlich zu einem Endstand von 6:3 führte. Ein großer Danke geht an dieser Stelle an Vanessa, die von den Damen 1 eingesprungen ist und eine großartige Leistung gezeigt hat.

Herren 30/2

Herren 30/2 steigen gut in die Saison ein. Nach der langen, intensiven Vorbereitung mit Testmatches und Trainingsessions ging es endlich auch für die Herren 30/2 los. Bereits um 08:00 Uhr verordnete der neue Kapitän Sebastian Göpfert einspielen in Sandhausen.  Vor dem Spiel gaben wir noch unsere neue Nummer 1 ab: Igor half bei Herren 2 aus.  Wir durften nach Friedrichsfeld fahren und wurden dafür von Daniel Willaredt supportet. Der an sechs seinem Gegner gar keine Chance lies und bereits seinen zweiten Sieg im zweiten Spiel für den TC 70 Sandhausen holte. Auch alle anderen Einzel gingen schnell und hoch an uns und so stand der Sieg bereits nach den Einzeln fest. In den Doppeln hieß es dann die Siegesserie zu halten und den 9:0 Sieg einzufahren. Das Training hat sich gelohnt und mit starken Doppelleistungen setzen wir uns auch hier souverän durch und legten den perfekten Saisonstart hin, denn am Ende hieß es: 9:0 für uns und Auswärtssieg!

 

Für Herren 30/2 spielten: Daniel Schädel, Marc Kandziora, Malte Steigerwald, Sebastian Göpfert, Philipp Schmitt und Daniel Willaredt.

 

 

 

 

 

Damen 3

Mit guter Laune und netten Gegnern startete die Damen 3 des TC Sandhausen in Elsenz auf einer wunderschönen kleinen Anlage am See. Die Spiele wurden zum Teil sehr spannend, es konnte aber leider kein Spiel für uns entschieden werden. Spaß hatten wir trotzdem und es wurde von allen ein gutes Tennis gespielt. Einen schönen Abschluss gab es dann mit gutem Essen und Aperol im Grünen. 🍹☀️

 

 

Herren 1

Am Sonntag haben die Herren 1 ihr erstes Auswärtsspiel beim Aufstiegsaspiranten 1. TC Rot Weiß Wiesloch absolviert.

Bei sonnigem Wetter musste sich das verletzungsgeschwächte Team am Ende mit 1:8 geschlagen geben. Die mit Ausländer verstärkten Wieslocher konnten alle Einzel für sich entscheiden. Frederick Wetzel musste verletzungsbedingt aufgeben. Einzig Maier/Ueltzhöffer konnten ihr Doppel klar gewinnen.

 

U10 Mannschaft

Am sonnigen Sonntag trafen die Spieler der U10-Mannschaft des TC 70 auswärts auf die Mannschaften des TSG TC Ziegelhausen/TV Lußheim. Niklas, Milan, Hanna und Liv traten für ihr Team an, bereit, ihr Bestes zu geben. Die Damen der Mannschaft zeigten großartige Leistungen und konnten ihre Einzel erfolgreich für sich entscheiden. Trotz dieser Erfolge reichte die Gesamtleistung des Teams am Ende nicht aus, um den Sieg zu erringen. Mit einem Endstand von 4:2 mussten sie sich ihren Gegnern geschlagen geben. Trotz des Ergebnisses können die Spieler stolz auf ihre Leistungen sein. Jeder gab sein Bestes auf dem Platz und kämpfte hart für das Team. Solche Spiele dienen als wertvolle Lernerfahrung und ermöglichen es sich weiter zu verbessern und als Team zu wachsen. Die Spieler können aus diesem Spiel wichtige Erkenntnisse ziehen, um in Zukunft noch stärker zu werden und weitere Herausforderungen anzunehmen.

Herren3

Herren 3 verlieren Auftakt unglücklich gegen schlagbare Eppelheimer

Am gestrigen Sonntag begann die Sommersaison unserer Herren 3 beim Eppelheimer TC. Den Auftakt der Sommerrunde bestritt Sebastian Eberhardt an Position 2 der nicht wirklich gut ins Spiel fand am Ende mit 0:6 und 1:6 verlor. An Position 4 kämpfte sich Timo Zahlmann nochmal heran, konnte dann aber die 4:6 und 1:6 Niederlage nicht mehr verhindern. Besser lief es hingegen für Marc Pfeffer an Position 6, der sich verdient mit 7:6 und 6:3 durchsetzte.

Ein stark spielender Janis Hammel an Position 1 setzte sich im Tie-Break mit 2:6, 6:2, 10:6 durch. Moritz Arnold an Position 3, erlag mehr als unglücklich im Match-Tie-Break mit 3:6, 6:1 und 9:11. Und auch Mika Fetzer an 5, konnte sich nicht über sein Gegner hinwegsetzen und verlor ebenfalls mit 4:6 und 1:6.

Sebastian Eberhardt und Janis Hammel im 1er Doppel hielten sich lange gut und verloren am Ende unglücklich mit 6:7 und 3:6. Mika Fetzer und Marc Pfeffer mussten im stark gesetzten 3er Doppel der Eppelheimer eine deutliche Niederlage hinnehmen und verloren mit 0:6, 0:6. Nur Moritz Arnold und Timo Zahlmann konnten ihr Doppel mit sehr starker Leistung eindeutig mit 6:0 und 6:4 gewinnen.

 

 

 

 

 

Spielwoche 30.04-05.05.2024

 

Damen 3

Damen 3

Im ersten Medenspiel der Saison begegneten die Damen 3 mit dem TC Eppingen e.V. einem sehr starken Gegner. Trotz Kälte und Regen am Morgen kämpften sich unsere Damen durch und mussten am Ende dennoch leider alle Spiele an die überlegenen Gegnerinnen (hinsichtlich der LK) abgeben. 

Ein großer Dank geht an unsere Jugendspielerin Emma Steinorth, die uns heute sehr stark unterstützte!!

 

 

 

Damen 40

Die Damen 40 haben das erste Spiel der Medenrunde mit einem gigantischen 6:3 Sieg gegen Schwarz-Gelb Heidelberg beendet. Nach dem 4:2 nach den Einzeln war klar, das auch in den Doppeln die Sandhäuser Überlegenheit bewiesen werden sollte. Die starke und dynamische Aufstellung der Damen 40 in dieser Saison wird noch zu Überraschungen im Bezirk sorgen! Aufstellung:

1. Tatjana Lieb, 2.Angela Helffrich 3.Susanne Schmidt 4.Christine Jahn 5.Jutta Schlemmer 6. Anke Schmitt

 

Damen 1

Das Auftaktspiel gegen die Absteiger aus der Oberliga Schwarz-Gelb HD verlief wie erwartet sehr herausforderndernd. Die Partie endete mit einem Spielstand von 1:8. Danke an Karin Gieser, die eingesprungen und uns unterstützt hat.

 

 

Herren 30/3

Nach längerem Überlegen einigte man sich, mit dem Gegner das Auswärtsspiel aufgrund des Regens bei uns in Sandhausen stattfinden zu lassen, da dort die Plätze besser waren und alle Einzel gleichzeitig stattfinden konnten. Nach einiger Zeit setze dann doch wieder Regen ein, aber Einzel wurden zu Ende gespielt bis auf Torstens Gehrsitz, das im Champions-Tiebreak bei 2:2 stand. Nach Ende des Regens wurde das Match zu Ende gespielt, wobei Torsten Gehrsitz knapp gewonnen hat. Nach den Einzeln stand es 3:3, da wir die ersten drei Einzel gegen einen starken Gegner leider verloren haben. Die Doppel wurden dann mit einer ungewöhnlichen Strategie gespielt, indem Spieler 1 und 6 ins 1er-Doppel gingen, um die anderen Doppel zu stärken. Diese Taktik erwies sich als äußerst erfolgreich, und das Team konnte letztlich den Sieg erringen. Ein aufregender Tag mit einem positiven Ausgang für das Team.

 

 

 

 

 

Herren 2

Am ersten Spieltag dieser Saison traf unsere Herren 2 im Auswärtsspiel auf den TC Plankstadt 2.  So war bereits nach den Einzeln klar, dass der Gesamtsieg an diesem Tag nicht mehr zu holen war. Ebenfalls in den Doppeln waren es weitestgehend Begegnungen auf Augenhöhe, dennoch gingen auch hier die Matches knapp an den Gegner aus Plankstadt. Trotz spielerisch starker Leistungen und Matches auf Augenhöhe hieß es am Ende des Tages 1:8 für die aufstiegsambitionierten Plankstädter. Auch wenn das Ergebnis sehr deutlich und ernüchternd klingt, kann auf den Leistungen absolut aufgebaut werden. Mit dieser Leistung werden unsere Jungs auch schon bald den ersten Saisonsieg einfahren können!

Herren 55

Herren 55 Regionalliga – Sicherer Auftaktsieg in höchster Deutscher Spielklasse

• Sicherer 6-3- Auftaktsieg beim starken TC Pforzheim

• Ausblick: Klassenerhalt als Minimalziel – Überraschung nicht ausgeschlossen

• Erstes Heimspiel der Regionalliga am 8. Juni gegen TC Oberursel

Sicherer 6-3 Auftaktsieg beim starken TC Pforzheim. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung haben die Herren 55 des TC 70 Sandhausen, den ersten Sieg in der höchsten deutschen Spielklasse gelandet. Beim starken TC Pforzheim hat das Team sicher mit 6-3 gewonnen. In der ersten Runde kam es zu einem 6-0 und 6-0 „Blitzsieg“ an Position 4 von Thomas Hantge. An Position 2 hat „Eusebi“ seinem Gegner Uwe Kuballa mit 6-1 und 4-1 (Nummer 9 der DTB Rangliste Herren 55) sicher beherrscht, bevor dieser verletzt aufgeben musste. An Position 6 musste Neuzugang Uli Kraft gegen den sehr starken Holländer Schaefers hart kämpfen, um in einem hochklassigen Match mit 6-4 und 7-5 die Oberhand zu behalten. Somit führten die Herren 55 nach der ersten Runden klar mit 3 zu 0. In der zweiten Runde konnte dann Martin Valenti an Position 3 – den im letzten Jahr in der Regionalliga ungeschlagenen Volker Marzenell (DTB Nr. 39 Herren 55) – nach anfänglichen Schwierigkeiten sicher mit 7-5 und 6-0 besiegen. Da auch der zweite prominente Neuzugang – Rüdiger Haas – an Position 5 seinen Gegner Bernd Ruck (Nr. 11 der DTB Rangliste Herren 60) sicher mit 6-4 und 6-1 schlug, stand der Sieg für die Herren 55 des TC 70 Sandhausen bereits nach den ersten 5 Einzeln fest. Im letzten Einzel verlor dann die Nummer 1 Carles Model nach eigenem Matchball mit 6-3, 3-6 und 10-12 denkbar knapp im Champion Tiebreak gegen den starken Holländer Paul de Haan. Somit stand der erste Sieg in der höchsten deutschen Spielklasse für die Herren 55 bereits nach den Einzeln fest. In den nachfolgenden Doppeln verloren Carles Model und Eusebi nach eigenem Matchball gegen die beiden Holländer das erste Doppel. Ebenfalls im Champion Tiebreak verloren Gerd Dais und Dirk Kaliebe unglücklich das zweite Doppel. Den Endstand von 6-3 sicherten Martin Valenti und Uli Kraft durch einen sicheren Sieg im dritten Doppel. Bild von links nach rechts  Gerd Dais (Capitain), Axel Dudda, Carles Model, Martin Valenti, Eusebi, Uli Kraft, Rüdiger Haas, Thomas Hantge und Dirk Kaliebe (Capitain)

Ausblick: Klassenerhalt als Minimalziel – Überraschung nicht ausgeschlossen

Erstes Heimspiel am 8. Juni gegen Oberursel. Dem Minimalziel des Klassenerhalts in der Regionalliga sind die Herren 55 damit bereits am ersten Spieltag ein gutes Stück nähergekommen. Im ersten Heimspiel werden spannende Spiele erwartet. Gegner werden die Herren das TC Oberursel sein. Diese haben am ersten Spieltag mit 5-4 gegen die TK Bietigheim gewonnen und könnten sich ebenfalls mit einem weiteren Sieg den frühzeitigen Klassenerhalt sichern. Das Spiel beginnt am 8. Juni um 13:00 Uhr auf der Anlage des TC 70 Sandhausen.

Herren 55 Oberliga

• Unglückliche 4-5 Niederliga zum Auftakt gegen Bad Schönborn

• Nächstes Spiel am 11. Mai 2024 gegen TSG TC Neureut/TUS Neureut

Die Oberligamannschaft des TC 70 Sandhausen hat am vergangenen Wochenende das erste Spiel gegen Bad Schönborn unglücklich mit 4-5 verloren. Nach einem 3-3 nach den Einzeln (Siege vonMarcus Christmann, Markus Reinhard und Oliver Nick) konnte nur das dritte Doppel mit (Reinhard/Nick) gewinnen. Am kommenden Samstag (11. Mai 2024 – Beginn 14:00 Uhr) spielen die Herren 55 auf heimischer Anlage gegen die TSG TC Neureut/TUS Neureut, die am ersten Spieltag mit einem 6-3 Auswärtssieg beim TC Wiesengrund gestartet sind.

 

 

Spieljahr 2023

Spielwoche 04.07-09.07.2023

U9

Spannung bis zum Schluss! Heiß ging es her, im wahrsten Sinne des Wortes, beim fünfen Spieltag der U9 des TC70 Sandhausen vergangenen Sonntag gegen den SKV Sandhofen. Die SpielerInnen beider Mannschaften gaben von Beginn an alles und lieferten sich hart umkämpfe Matches. In der ersten Doppelrunde mussten sich Hanna und Niklas, sowie Ben und Oskar knapp geschlagen geben. In den folgenden Einzeln holten Liv und Lara die ersten Punkte für Sandhausen. In der abschließenden Doppelrunde gelang es Liv und Lara mit einer hervorragenden Leistung noch einmal zu gewinnen. Am Ende stand fest: super Einsatz, tolle Matches und ein knapper Endstand von 3:5 für Sandhofen. Nächsten Sonntag treten die Jüngsten zum Saisonabschluss auf heimischer Anlage an und freuen sich noch einmal über Unterstützung.

Für Sandhausen spielten: Hanna, Lara, Liv, Ben, Niklas und Oskar.

 

 

U15

Wir die U15 gemischt durften am Samstagmorgen unser zweites und letztes Sommerauswärtsspiel der Saison bestreiten. Gegen die TSG TV 1974 Reilingen/TTC Waldhaus Atlusheim 1wurde heiß gekämpft, somit haben wir  insgesamt 5:1 gewonnen. Die Einzeln wurden von Jana Pfisterer, Emma Steinorth  und Boghos Nazaryan souverän gewonnen. Julian Drescher musste sich im spannenden Championstaibreak 10:8  leider geschlagen geben.  Die Doppel wurden von Emma Steinorth, Jana Pfisterer mit jeweils 6:0 gewonnen. Ebenso wie Boghos Nazrayn und Robin Hirschner. Danke für die Gastfreundschaft  des  TSG TV 1974 Reilingen/ TTC Waldhaus Atlusheim1.  Eure U 15 Mannschaft gemischt.

 

Damen 1

Damen 1 siegen 6:3 in Ketsch. Bei fast 40 Grad haben wir heute alles gegeben und mussten zum Glück nie in den Match Tiebreak. Besonders beeindruckend war die Leistung von Franzi, die starke Nerven bewiesen hat. Im Tiebreak des 2. Satzes gewann sie nach 1:4-Rückstand noch mit 7:4. So stand es nach den Einzeln 4:2. Im Doppel waren wir dann mit unserer gewohnten 7er Aufstellung erfolgreich und gewannen 2 Doppel. Beim letzten Spiel in Großsachsen nächste Woche geht es dann um alles. Falls wir gewinnen, ist der Aufstieg  in die 1. Bezirksliga möglich.

 

Herren 2

Spielbericht: TC Sandhausen Herren 2 vs. TC Hemsbach

Am extrem heißen Sonntag fand das Aufeinandertreffen der Herren 2 des TC Sandhausen beim TC Hemsbach statt. Die Temperaturen waren unerbittlich, doch die Spieler waren fest entschlossen, ihr Bestes zu geben und das Spiel zu gewinnen.

Die Einzel begannen vielversprechend für den TC Sandhausen. Florian Torfels, Daniel Schädel, Patrick Hammel, MF Marc Kandziora und Georg Weidlich zeigten starke Leistungen und gewannen ihre Einzel souverän. Sie bewiesen ihre mentale Stärke und kämpften gegen die Hitze an, um ihre Gegner zu besiegen. Einziger Wermutstropfen war Mike Willnauer, der knapp gegen einen starken Gegner auf einem katastrophalen Platz unterlag. Trotzdem zeigte er einen großen Kampfgeist und kämpfte bis zum letzten Ballwechsel.Mit einem komfortablen 5:1 Vorsprung ging es in die Doppel. Der TC Hemsbach musste nun alle drei Doppel gewinnen, um den Klassenerhalt zu sichern. Doch die Herren 2 des TC Sandhausen waren fest entschlossen, ihre Führung zu verteidigen. Das Dreier-Doppel mit Kandziora/Hammel ließ von Anfang an keinen Zweifel aufkommen und dominierte ihre Gegner mit einem beeindruckenden 6:0, 6:0 Sieg. Sie machten damit alle Träume des TC Hemsbach zunichte.

Auch das Zweier-Doppel mit Willnauer/Weidlich und das Einser-Doppel mit Schädel/Torfels ließen nichts anbrennen. Mit einer konzentrierten und soliden Leistung gewannen sie beide ihre Doppel und sicherten somit den überzeugenden 8:1 Gesamtsieg für den TC Sandhausen Herren 2.Die Spieler des TC Sandhausen können stolz auf ihre Leistung sein. Trotz der extremen Hitze und schwierigen Platzbedingungen haben sie ihr Bestes gegeben und verdient gewonnen. Sie haben gezeigt, dass sie als Team stark sind und auch unter widrigen Umständen ihr volles Potenzial abrufen können.

 

Damen 3

TC Sandhausen Damen 3 vs. TC Agasterhausen

Am heißesten Tag der Woche, bei brütender Hitze von über 35 Grad, fand das spannende Damen-Tennisspiel zwischen dem TC Sandhausen Damen 3 und dem TC Aglasterhausen im tieeeeefsten Neckar-Odenwald statt.

Die Partie begann mit den Einzeln, und es entwickelten sich packende Matches auf beiden Seiten. Viktoria Kandziora vom TC Sandhausen erwies sich als äußerst nervenstark und konnte ihr Einzel im Champions Tie-Break gewinnen. Mit einer beeindruckenden Leistung setzte sie ihre Gegnerin unter Druck und sicherte sich letztendlich den verdienten Sieg.Auch Laura Kraft vom TC Sandhausen zeigte eine beeindruckende Leistung in ihrem Einzel. Sie kämpfte unermüdlich und dominierte ihre Gegnerin von Anfang an. Am Ende konnte sie den Sieg für sich verbuchen und somit einen weiteren wichtigen Punkt für ihr Team sichern.Nach den Einzeln stand es somit 2:2 und alles war offen für die Doppel. Leider hatten die Damen des TC Sandhausen in den Doppeln nicht das nötige Glück auf ihrer Seite. Trotz ihres Kampfgeistes mussten sie sich letztendlich in beiden Doppeln geschlagen geben. Das Spiel endete mit einem knappen 2:4 für den TC Aglasterhausen.

Für Sandhausen spielten: Natalia Gall, Viktoria Kandziora, Kathrin Müller und Laura KraftNächsten Sonntag, den 16.07.2023 tritt die Damen 3 auf heimischer Anlage gegen TC SG Neckarzimmern 1 an und freuen sich über Unterstützung.

 

 

AK70 – Zum Abschluß ein 5:1 Sieg u. Vizemeister !

Davon haben wir vor der Medenrunde nur geträumt ! 6 Spiele : 4 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage. Wir sind stolz auf die Vizemeisterschaft und gratulieren der TSG TC Ketsch/TV 1974vReilingen 1 zur Meisterschaft der Herren 70 Oberliga mit denenvwir schon lange Jahre ein freundschaftliches Verhältnis pflegen.vZum letzten Spiel in Schwetzingen traten wir noch einmal invstärkster Besetzung an. Die Einzel verliefen ganz nach unseren Erwartungen. Michael Prax Pkt.1, Jürgen Gratz Pkt.3 u. Wolfgang Refior Pkt.4 gewannen ihre Einzel recht sicher, lediglich Klaus Leonhard Pkt.2 verlor sein Einzel. Danach wurden noch die beiden Doppel gewonnen wobei sich das 1.Doppel Prax/Leonhard mit 6:1, 3:6 u. 10:6 etwas schwer tat. Das 2.Doppel Naber/Gratz hatten weniger Mühe u. gewannen klar mit 6:3 u. 6:2 u. damit erspielten wir mit dem 5:1 noch den höchsten Sieg der Runde. Bei der Bilanz der Doppelspiele der einzelnen Spieler sticht besonders heraus,  daß Michael, Norbert u. Jürgen alle Doppel die sie gespielt haben gewonnen haben. Bei den anderen eingesetzten Spielern wie Klaus, Wolfgang u. Hans wechselten sich Sieg u. Niederlage ab. Aber am Ende zählt nur die Mannschaft, denn wir gewinnen zusammen u. wir verlieren zusammen.

Herren 55

Oberliga: Sicherer Klassenerhalt 

Die Oberliga Mannschaft der Herren 55 des TC 70 Sandhausen haben die Klasse mit einem 5. Tabellenplatz sicher gehalten. Das es durchaus zu mehr hätte reichen können, zeigt sich alleine dadurch, dass die Herren 55 als einzige Mannschaft in der Lage waren den Aufsteiger TSG TC SW Weingarten/Bulacher SC1 mit 6-3 zu besiegen. Wenn man dazu bedenkt, dass die Herren 55 bei dem mehr als unglücklichen 4-5 am ersten Spieltag gegen den Tabellenzweiten in 4 Matches Matchbälle zum Sieg hatten und das sowohl TTC Waldhaus Altlussheim als auch SSC Karlsruhe nur gegen den TC 70 mit Ihren bestmöglichen Mannschaften antraten, kann man erahnen was passiert wäre, wenn die Herren 55 etwas mehr Spielglück gehabt hätten.

Am letzten Spieltag musste die Mannschaft „nur noch 2 Matchpunkte“ bei der TSG TC BW Weiher/MFC 08 Lindenhof für den sicheren Klassenerhalt holen. Dieses Ziel war bereits nach der ersten Runde erreicht. Peter Schlemmer (Position 2) und Oli Nick (Position 4) machten den Klassenerhalt sicher, während Wolle Anger seinem Gegner unterlag. Nach dem Sieg von Markus Schanz an Position 3 und den Niederlagen von Bernd Mast an Position 1 und Ralf Gieser an Position 5 mussten die Doppel die Entscheidung bringen. Auch am heißesten Tag des Jahres wurde nicht auf die Ausrichtung verzichtet. Etwas unglücklich gingen die Doppel mit 1-2 verloren, sodass die Herren des TC 70 in der Endabrechnung den fünften Tabellenplatz belegen. 

Insgesamt ist die Mannschaft um die Capitaine Gerd Dais und Dirk Kaliebe mit dem Verlauf der Saison durchaus zufrieden. Nach den schwerwiegenderen Verletzungen der letzten Jahre konnten so z.B. Bernd Mast als auch Oli Nick im laufenden Jahr wieder befreit aufspielen. Während Oli am 1. Juli auch sein Debüt in der Südwestliga gegen GW Mannheim geben konnte, war Bernd an diesem Tag leider verletzt und konnte nur Daumen drücken. Neben Bernd und Oli, waren in der Oberliga der Dauerbrenner Peter Schlemmer, „Mac“ Reinhard, Markus Schanz, Ralf Gieser und Peter Hantge (als Doppelspezialist und Coach) sowie unser „Neuer“ Dieter Günther in seiner Premierensaison im Einsatz. Dazu haben Klaus Oberdorf und Dirk Kaliebe die Mannschaft am ersten Spieltag unterstützt, weil Sie in der Südwestliga spielfrei hatten. Da zudem auch die „langjährige Nummer 1“ der Mannschaft (Marcus Christmann), wieder Freude an den Medenspielen gefunden hat und dieses Jahr wieder mitwirkte, blickt die Mannschaft insgesamt zuversichtlich auf die nächste Oberligasaison. Dort möchte sie wieder mit einem starken und motivierten Kader antreten. Ziel der Mannschaft ist es, die Spielklasse zumindest solange zu halten, bis eine Ummeldung in die „Altersklasse 60+“ erfolgt. Dort soll dann der kurzfristige Aufstieg in die Badenliga angepeilt werden.

Herren 55 Sudwestliga

Südwestliga: Durchmarsch in höchste deutsche Spielklasse

Aufgrund der starken Leistungen an den ersten fünf Spieltagen, stand die Mannschaft des TC 70 bereits vor dem letzten Spieltag als Aufsteiger in die Regionalliga fest. Da es am letzten Spieltag gegen die Mannschaft aus Untertürkheim auch in der Platzierung in der Gruppe um nichts mehr ging, wurde in der Aufstellung der Sandhäuser kräftig durchgemischt. Neben Klaus Oberdorf, Gerd Dais und Dirk Kaliebe, wurden die beiden „Neuen“ Uwe Krüger und Dieter Günther sowie Axel Dudda in den Einzeln eingesetzt, weil Thomas und Peter Hantge Ihre Verletzungen auskurierten, bzw. bei der Oberliga als Unterstützung vor Ort waren.

Zu allem Unglück verletzte sich Capitain Gerd Dais im ersten Spiel an der Archillessehne schwer und musste nach nur 5 gespielten Minuten verletzt aufgeben. Die ganze Mannschaft drückt Gerd ganz fest die Daumen, dass er bald wieder am Spiel- und Wettkampfbetrieb teilnehmen kann. Bei Ihren Saison Debüts in der Südwestliga stand Axel Dudda an Position 6 als auch Uwe Krüger an Position 4 auf verlorenen Posten. Somit lagen die Herren nach der ersten Runde mit 0-3 zurück. Auch in der zweiten Runde lief es nicht viel besser. Klaus Oberdorf an Position 1 und Dieter Günther an Position 5 hatten an diesem Tag keine wirkliche Chance gegen Ihre Gegner und verloren in zwei Sätzen. Für den Ehrenpunkt sorgte Dirk Kaliebe an Position 3, dessen Gegner beim Stand von 5-2 für Dirk im ersten Satz aufgab. Auf Wunsch der Gegner wurden dann bei 35 Grad Hitze noch die Doppel gespielt. Während das zweite Doppel von Gerd und Axel kampflos an die Gegner ging, verletzte sich auch noch Dieter, sodass auch das dritte Doppel beim Stand von 0-3 aufgeben musste. Gegen die Nummer 1 und Nummer 2 aus Untertürkheim verloren dann Klaus und Dirk gegen hoch motivierte Gegner mit 2-6 und 1-6.   

Nach dem etwas überraschend deutlichen Durchmarsch von der Badenliga in die Regionalliga freut sich der gesamte Kader jetzt schon auf die Herausforderung im nächsten Jahr. Es bleibt abzuwarten, wie das Team gegen die besten deutschen Mannschaften in der höchsten Spielklasse bestehen wird. Auch unsere Spanier aus Katalonien (Martin, Carles und „Eusebi“) freuen sich auf die neue sportliche Herausforderung, wollen Sie doch zeigen, dass Sie auch in dieser Klasse keinen Gegner zu fürchten haben. Die Termine für die nächste Saison haben Sie sich bereits fest eingetragen, denn neben dem Tennissport erfreuen Sie sich an der Gastfreundschaft und dem Rahmenprogramm bei „Ihrer deutschen Mannschaft“. Bis zur nächsten Saison werden die drei noch einige nationale und internationale Turniere mit Ihren spanischen Teams bestreiten. Der gesamte Kader der Herren 55 bedankt sich auf diesem Weg nochmals herzlich für Ihre Einsätze und drückt den Dreien für die anstehenden Turniere die Daumen und freut sich auf ein Widersehen spätestens in der Saison 2024. 

 

 

Saisonabschluss mit Damen am letzten Spieltag

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Medenspiele hat sich der Kader der Herren 55 mit Unterstützung einiger Damen im Clubhaus des TC 70 getroffen und die Saison bei kühlen Getränken ausklingen lassen. Die Capitaine Gerd Dais und Dirk Kaliebe möchten sich auf diesem Weg nochmals für den Einsatz und Unterstützung Ihrer Mitspieler, der Frauen, Familien und Fans während der Saison bedanken. Sie freuen sich darauf, mit breiter Unterstützung, die sportliche Herausforderung in der höchsten deutschen Spielklasse im kommenden Jahr anzugehen und den TC 70 Sandhausen dort würdevoll zu vertreten.  

Bild Saisonabschluss im Clubhaus mit Damen am 8. Juli von links nach rechts:

Carola, Doris, Jutta, Martina und Daniela

 

 

 

 

 

Spielwoche 27.06-02.07.2023

Herren 55 Oberliga

Umkämpfter 5-4 Auswärtssieg in Mannheim sichert vorzeitigen Gruppensieg 

Die Herren 55 des TC 70 Sandhausen haben sich am fünften Spieltag mit einem sehr umkämpften 5 zu 4 Auswärtssieg beim Team von GW Mannheim den vorzeitigen Gruppensieg in der Südwestliga gesichert. 

Mit Spannung hat das gesamte Team der Herren 55 dem Spiel in Mannheim entgegen gefiebert. Für das Team von Grün Weiss Mannheim ging es darum, die letzte Chance auf den Klassenerhalt in der Südwestliga zu wahren. Dazu musste ein Sieg gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer vom TC 70 Sandhausen her. Entsprechend traten die Mannheimer mit Ihrer vermutlich besten Aufstellung in dieser Saison an.   

Erwartungsgemäß konnte Martin Valenti an Position 2 seinen Gegner Hans-Peter Steeb mit 6-1 und 6-1 schlagen. Deutlich schwieriger war es für Captain Gerd Dais an Position 4 und Oliver Nick, der sein diesjähriges Debüt in der Regionalliga an Position 6 gab, an. Beide unterlagen Ihren spielstarken Gegnern am Ende deutlich mit jeweils 6-2 und 6-2. Damit stand es nach der ersten Runde 2-1 für die Mannheimer. Mit Unterstützung nahezu sämtlicher Spieler der beiden Herren 55 Mannschaften, sowie einiger Spielerfrauen und „Maskottchen“, musste in der zweiten Runde die Wende geschafft werden, wenn der vorzeitige Gruppensieg erreicht werden sollte.

Während Thomas Hantge gewohnt souverän sein Einzel an Position 1 mit 6-1 und 6-1 gegen Thomas Seiler gewann und somit schnell für das zwischenzeitliche 2-2 sorgte, mussten Klaus Oberdorf an Position 3 gegen Meinhard Erben und Markus Schanz, der für den verletzten Bernd Mast eingesetzt wurde, kräftig fighten. Nachdem Markus den ersten Satz deutlich mit 6-1 verloren hatte lag die 3-2 Führung für Mannheim in der Luft. Auch wenn Markus an diesem Samstag wieder ein super Spiel ablieferte, musste er sich im zweiten Satz mit 7-5 seinem Gegner geschlagen geben. Damit stand es 3-2 für Mannheim und die Hoffnungen lagen komplett auf Klaus Oberdorf für den Ausgleich zu sorgen. Auch wenn die Spiele bei böigen Winden hart umkämpft waren, zeigte Klaus eine tadellose Leistung. Voll motiviert und mit der notwendigen Nervenstärke ließ Klaus nichts anbrennen und besiegte seinen Gegner am Ende sicher mit 6-2 und 6-2. Damit stand es nach den Einzeln 3-3 und die Doppel mussten über den vorzeitigen Gruppensieg oder die Chance zum Klassenerhalt für GW Mannheim entscheiden. 

Entsprechend wichtig war es die richtige Aufstellung zu finden. Beide Teams waren mehr oder vollzählig anwesend. Mithin wurde ausgiebig getüftelt, was die taktisch beste Aufstellung für die Doppel sein sollte. Die Sandhäuser entschieden sich am Ende darauf, auf ihre eingespielten Doppel mit Thomas Hantge und Martin Valenti (im ersten Doppel) Klaus Oberdorf und Dirk Kaliebe (im zweiten Doppel) und Peter Hantge mit Markus Schanz (im dritten Doppel) zu setzen. Auch die Mannheimer brachten mit Achim Gass und Cornelis von den Muyzenberg zwei neue Spieler für die Doppel. 

Wie erhofft konnten Thomas und Martin ihr erstes Doppel schnell mit 6-0 und 6-2 für sich entscheiden. Mit einer traumhaften Leistung gelang es Peter Hantge und Markus Schanz gegen das vermutlich beste Doppel der Mannheimer im ersten Satz mit 6-4 die Oberhand zu behalten. Da zur gleichen Zeit auch Klaus Oberdorf und Dirk Kaliebe den ersten Satz etwas überraschend deutlich im zweiten Doppel gegen Achim Gass und dem Schweizer Kasper Zgraggen mit 6-2 gewannen, standen die Zeichen auf Sieg. Nun zeigten aber die Mannheimer Ihre Stärke und gewannen in beiden Doppeln die zweiten Sätze, sodass jeweils der Champions Tiebreak über Sieg und Niederlage entscheiden musste. In einem hart umkämpften CT sicherte dann ein überragend aufspielender Peter Hantge und Markus Schanz den (Gesamt-) Sieg im dritten Doppel bevor der CT im zweiten Doppel begonnen wurde. Die Freude auf Seiten der Sandhäuser Spieler, Fans und Betreuer war riesig, denn damit stand der erstmalige Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse fest. Auch wenn Klaus und Dirk noch gerne den sechsten Punkt geholt hätten, unterlagen Sie in dem bedeutungslosen Champion Tiebreak ihren Gegner mit 6-10.

Als Aufsteiger wurde der Durchmarsch in die höchste deutsche Spielklasse erreicht

Weil die Sandhäuser am letzten Spieltag (24. Juni) das Team aus Stuttgart Degerloch sicher mit 9-0 geschlagen haben, ist Ihnen nunmehr bei fünf Siegen und einem Matchverhältnis von 36-9 der Gruppensieg nicht mehr zu nehmen. 

Sie haben damit, nach dem Aufstieg im letzten Jahr gegen die Mannschaft von TC RW Wiesloch, den Durchmarsch in die höchste deutsche Spielklasse (mit 7 Mannschaften von Frankfurt bis zum Bodensee) erreicht. Die jeweiligen Gruppensieger aus den vier Regionalligen qualifizieren sich für das sogenannte „Final-Four“, indem dann der deutsche Mannschaftsmeister ausgespielt wird. Die beiden Gruppenletzten der Regionalliga steigen dann üblicherweise in die Nord- und Südgruppe der Südwestligen ab. 

Bevor die Vorbereitung auf die Sommer Saison 2024 beginnt und die Ziele definiert werden, muss noch der letzte Spieltag in Angriff genommen werden. Zum Abschluss der Medensaison treffen die Herren 55 am 8. Juli zu Hause auf die Mannschaft von TA KV Untertürkkeim, die derzeit mit vier Siegen und zwei Niederlagen den dritten Tabellenplatz belegen. 

Parallel dazu tritt die Oberliga Mannschaft des TC 70 Sandhausen zum letzten Spiel beim BW Weiher/MFC 08 Lindenhof an. Zum sicheren Klassenerhalt benötigt das Team noch zwei Matchpunkte. Mit einem Sieg können Sie den vierten Tabellenplatz absichern. Nach dem Spiel ist dann geplant, dass beide Team´s mit dem einen oder anderen kühlen Getränk zusammen im Clubhaus des TC 70 Sandhausen auf die erfolgreiche Saison anstoßen.  

Damen 2

Das Damen 2 Team hat gestern ein beeindruckendes Spiel gegen ihre Gegnerinnen gewonnen. Mit einem Endstand von 7:2 haben sie gezeigt, dass sie in Topform sind. Ein großer Dank geht an dieser Stelle an Julia, die von Damen 3 eingesprungen ist und eine großartige Leistung gezeigt hat. Alles in allem war es ein großartiges Spiel und die Damen 2 können stolz auf ihre Leistung sein.

 

Herren 2

Spielbericht: Herren 2 Mannschaft des TC 70 Sandhausen gegen TSG Dossenheim

Bei sonnigem, aber sehr windigem Wetter trat die Herren 2 Mannschaft des TC 70 Sandhausen zu einem spannenden Tennismatch gegen die TSG Dossenheim an. Die Spieler waren hochmotiviert und bereit, ihr Bestes zu geben.Von Anfang an zeigte die Mannschaft aus Sandhausen eine geschlossene und starke Leistung. In den Einzeln ließen sie ihren Gegnern keine Chance und gewannen alle sechs Matches. Besonders herausragend waren die spielerischen Fähigkeiten und die kämpferische Einstellung der Spieler. Trotz des starken Windes waren sie in der Lage, präzise und kontrollierte Schläge zu setzen.Auch in den Doppeln zeigte die Mannschaft des TC 70 Sandhausen ihre Stärke. Mit gutem Zusammenspiel und einer soliden Taktik gewannen sie auch hier alle drei Matches. Die Spieler harmonierten perfekt miteinander und unterstützten sich gegenseitig, um die Punkte für ihr Team zu sichern.

Am Ende des Tages stand ein beeindruckendes Endergebnis von 9:0 für die Herren 2 Mannschaft des TC 70 Sandhausen. Sie hatten alle Champions-Tiebreaks gewonnen und konnten somit einen glatten Sieg gegen die TSG Dossenheim verbuchen.Die Herren 2 Spieler des TC 70 waren mit Recht stolz auf ihre Leistung. Sie hatten nicht nur ihr Bestes gegeben, sondern auch als Team perfekt harmoniert. Der Sieg war das Ergebnis harter Arbeit und einer konzentrierten Vorbereitung.

Der TC 70 Sandhausen konnte somit einen weiteren wichtigen Sieg in ihrer Saisonbilanz verbuchen und ist auf einem guten Weg, ihre sportlichen Ziele zu erreichen. Die Herren 2 Mannschaft wird weiterhin hart trainieren und alles geben, um in den kommenden Spielen erfolgreich zu sein.

 

Damen 50/2

Am letzten Wochenende schlugen die Damen 50/2 in Leutershausen auf. In der ersten Runde wurden leider unglücklich 2 Spiele im Match-Tiebreak abgegeben und ein Spiel wurde souverän gewonnen. In der 2 Runde wurden alle 3 Spiele deutlich gewonnen. Mir 4:2 starteten wir in unsere Doppel. Jetzt hieß es: Taktieren! Das erste und das zweite Doppel gewannen überzeugend. Das dritte Doppel hatte trotz Kampfgeist leider das Nachsehen. Nach einem erfolgreichen und überzeugenden Spieltag mit einem passablen 6:3 beenden wir unsere Medenrunde zufrieden im Mittelfeld der 1. Bezirksliga.

 

 

Herren 30/2 

Das letzte Spiel in der Bezirksklasse! Am vergangenen Sonntag (02.07.23) konnten sich die Herren 30 2 des TC 70 Sandhausen endgültig von der Bezirksklasse verabschieden und Ihren Aufstieg besiegeln.

Leider konnte der Aufstieg nicht durch einen weiteren Sieg gegen den TC Rot 1971 gekrönt werden, womit der TC 70 Sandhausen ungeschlagen geblieben wäre. Die erste Runde Einzel wurde mit 2:1 zu Gunsten des TC 70 Sandhausen beendet. Starker Wind machte es den Spielern dabei nicht immer einfach. Nach einer spannenden und abwechslungsreichen zweiten Runde, konnte der TC Rot aufholen. In die Doppel ging es mit einem 3:3. Beide Seiten, hoch motiviert, schenkten sich dabei nichts. Am Ende reichte es leider nicht und die Herren 30 2 des TC 70 Sandhausen verloren mit 4:5. 

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Zuschauern, die uns in dieser Saison unterstützt haben und hoffen Sie nächstes Jahr wieder auf unserer Anlage begrüßen zu dürfen.

 

AK70 – In den Doppeln unschlagbar !

Hätten wir nicht unsere überragende Nr.1 Michael Prax, dann hätte es im Heimspiel gegen den TC Laudenbach nicht gut ausgesehen. Wieder einmal erkämpfte er in seinem Einzel mit 6:0 u. 6:2 den wichtigen Punkt um dann eventuell mit dem Gewinn der zwei ausstehenden Doppel noch ein 3:3 zu erreichen. Klaus Leonhard Pkt.2, Wolfgang Refior Pkt.3 und Hans Schuppe Pkt.4 mußten sich in ihren Einzeln geschlagen geben. Der TC Laudenbach glaubte verständlicherweise schon an einen Sieg aber wieder einmal zeigte die AK70 ihre berühmt, berüchtigte Doppelstärke und mit Michael Prax sowie Klaus Leonhard Doppel 1.  Norbert Naber zusammen mit  Hans Schuppe Doppel 2 gewann man beide Doppel zum 3:3 Endstand. Mit diesem Ergebnis war dann die gesamte Mannschaft zufrieden. Tabellenstand nach diesem vorletztem Spieltag : Rang 3 !.

 

 

Herren 3

Nach zuletzt drei erfolgreichen Heimspielen mussten unsere Herren 3 am vergangenen Wochenende mal wieder Auswärts ran, bei der Spielgemeinschaft aus HTV und den Eisenbahnern in Heidelberg. Unser Pilot Till Harlos konnte sein erstes Medenspiel diese Runde spielen und verstärkte das Team als neue Nummer 1. Bereits die erste Runde bestehend aus Phil, Malte und Luca legte mit drei Siegen vor sodass die zweite Runde nachlegen musste. Janis war wir stets eine Bank hinten und gewann glatt in zwei Sätzen. Nico und Till machten es spannender und gingen in den dritten Satz. Till hatte den ersten Satz klar mit 0:6 verloren und begann danach endlich in seine Form zu finden und ab dann spielte nur noch er, sodass er mit einer sehenswerten Vorhand das Match für sich entscheiden konnte. Bereits nach den Einzeln stand es 5:1 und somit war auch klar, wir konnten entspannt in den Doppeln aufspielen. Zwei gewannen wir und nur eines mussten wir abgeben zum Endstand und Sieg für Sandhausen: 7:2. Am 16.07 geht es nun gegen die ebenfalls ungeschlagenen  Eppelheimer.

Spielwoche 20-25.06.2023

Herren 55 Oberliga

Oberliga verliert mit 2-7 gegen „verstärktes“ Team vom SSC Karlsruhe

Die Oberliga Herren des TC 70 Sandhausen haben am fünften Spieltag eine deutliche 2-7 Niederliga gegen den SSC Karlsruhe hinnehmen müssen. Gegenüber den anderen Partien, wurde das Team des SSC Karlsruhe von zwei Top-Spieler der Herren 50 (Andreas Grossmann an Position 1 und Dietmar Gruber an Position 3) verstärkt, sodass der Gegner fast unschlagbar war. Gleichwohl war eine Überraschung nicht komplett ausgeschlossen. 

Nachdem Wolle Anger an Position 6 mit einer starken Leistung mit 6-2 und 6-2 für die 1-0 Führung sorgen konnte, unterlagen Markus Reinhard an Position 2 nach rd. 2,5 stündigem Kampf seinem Gegner ebenso wie Oli Nick, der an Position 4 seinem Gegner mit 8-10 im Champion Tiebreak unterlag. Nach dem etwas unglücklichen 1-2 Zwischenstand aus der ersten Runde, lag es dann an Bernd Mast an Position 1, Markus Schanz an Position 3 und Ralf Gieser an Position 5 für die Überraschung zu sorgen. Konnte Markus Schanz den ersten Satz noch im Tiebreak gewinnen, unterlag er dann nach verlorenen zweiten Satz wie Oli Nick zuvor unglücklich im CT. Da sich auch Ralf Gieser nach einer starken Leistung mit 1-6 und 6-7 geschlagen geben musste und Bernd Mast verletzungsbedingt im zweiten Satz aufgab, war die Partie nach den Einzeln entschieden.

Nun startet die Vorbereitung auf das letzte Spiel am 8. Juli gegen die bislang noch sieglosen Herren der TSG TC BW Weiher/MFC 08 Lindenhof 1. Auch wenn die Oberliga Herren bislang zwei Siege erzielt haben, wollen sie die Medenrunde mit einem Auswärtssieg abschließen und den Klassenerhalt endgültig absichern.

Herren 55 Regionalliga

Südwestliga gewinnt gegen ersatzgeschwächten Tabellenführer aus Degerloch mit 9-0 

Aufsteiger haben die Herren 55 des TC 70 den ersatzgeschwächten Tabellenführer aus Stuttgart Degerloch problemlos mit 9-0 besiegt und damit souverän die alleinige Tabellenführung erspielt.

Weil die Nummer 1 vo Als n Degerloch (Matthias Mander) wegen einer Verletzung nicht anreiste, mussten alle Spieler aus Degerloch eine Position höher spielen. Gegen die starken Sandhäuser hatten Sie in dieser Aufstellung überhaupt keine Sieg-Chance, auch wenn sich zusätzlich noch zwei Spieler aus Degerloch im Spiel verletzten. Ohne Satzverlust und mit einen unglaublichen Spielverhältnis nach sechs Einzeln von 72 zu 5 Spielen, sorgten Carles Modol, Thomas Hantge, Martin Valenti, Eusebi, Captain Gerd Dais und Peter Hantge für die klare Entscheidung nach den Einzeln.

In der Tabelle sind die Sandhäuser damit an Degerloch vorbeigezogen und belegen mit 8 – 0 Punkten und 31 – 5 Machtpunkten klar den Platz 1 vor Degerloch mit 8 – 2 Punkten und 24 – 21 Matchpunkten. Sollte dem Team am kommenden Wochenende (1. Juli um 13:00 Uhr) ein Sieg beim bisher sieglosen TK GW Mannheim gelingen, wäre der Mannschaft um die Capitaine Gerd Dais und Dirk Kaliebe der vorzeitige Gruppensieg und die Berechtigung für den Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse nicht mehr zu nehmen.

 

 

Herren 30/2

Am Sonntag (25.06.23) fuhr unsere zweite Herrenmannschaft im Jungseniorenbereich nach Lußheim mit dem Ziel den Aufstieg fest zu machen. Ungewohnt früh wurde sich sogar schon in Sandhausen eingespielt, denn in Lußheim sollte gleich auf sechs Plätzen begonnen werden. Während Sebastian Göpfert, Martin Noske und Rafael Anders ihre Siege schnell einfuhren, mussten Eduardo Zima sowie Markus Müller ihre mentale Stärke im Match-Tie Break zeigen, um schon nach den Einzeln auf 5:1 zu stellen. Damit war der Sieg an diesem Spieltag schon klar. Jetzt ging es in den Doppeln darum so viele Matchpunkte zu sammeln wie möglich, um den Druck auf Verfolger und Gegner am letzten Spieltag aus St. Leon-Rot hoch zu halten. Hier wurde auf unseren Edeljoker zurückgegriffen und Frankie Schweikert stand nach jahrelanger Pause wieder auf dem Platz und zeigte gleich, dass er nichts verlernt hatte. Das dritte und erste Doppel holten noch zwei Matchpunkte zum 7:2 Endstand, außerdem patze unser Verfolger, sodass nun ein einziger Matchpunkt am letzten Spieltag reichen wird. Dann heißt es: Aufstieg! Und natürlich, die nun aufgekommende Frage zu beantworten: Aufstiegsfeier auf Ibiza oder Mallorca? 😉

 

 

Herren 3

Weiter auf Erfolgskurs! Auch an diesem Sonntag konnten die Herren 3 bei bestem Wetter einen souveränen 9:0 Heimsieg gegen Dossenheim feiern.Da bereits in den Einzeln sehr gute Leistungen gezeigt wurden, konnten diese auch gewonnen werden sodass der Sieg schon sicher war.Dennoch blieben wir konzentriert und sicherten uns auch alle drei Doppel. Damit folgt der nächste Kantersieg, der ein wichtiger Schritt in Richtung Aufstieg ist. Es spielten: Nico Maier, Janis Hammel, Christopher Neff, Luca Sailer, Matthias Günthner, Mika Fetzer Als nächstes freuen wir uns auf das Auswärtsspiel in Heidelberg.

 

 

Damen 3

Unsere Damen 3 haben am Sonntag der Hitze getrotzt und gegen den HTV 1980 Heiligkreuzsteinach alles gegeben. Sie haben hart gekämpft, vor allem Julia Eichner hat an erster Stelle ein starkes Spiel abgeliefert. Leider haben die Gegnerinnen letztendlich sowohl die Einzel als auch die Doppel für sich entscheiden können.Ein großes Dankeschön geht auch an Laura Kraft, die heute ihr erstes Medenspiel sehr souverän gemeistert hat!

Es spielten: Julia Eichner, Kathrin Müller, Talea Kuhn und Laura Kraft

 

 

Herren 2

In ihrem Heimspiel gegen den TC Schrießheim konnten die Herren 2 des TC70 bei perfektem Tenniswetter einen bemerkenswerten Sieg erzielen. Schon nach den Einzeln hatten die Gastgeber mit einem beeindruckenden 5:1 die Nase vorn, ein Zeugnis für die herausragende Leistung der Einzelspieler. Doch die Herren 2 ließen nicht nach: Sie behielten auch in den Doppeln die Oberhand und konnten alle drei Partien für sich entscheiden, wobei eine Partie von den Gästen kampflos abgegeben wurde.

Das klare Endergebnis von 8:1 war ein unmissverständliches Statement auf der Anzeigetafel und ein verdienter Erfolg. Insbesondere beeindruckte die Fähigkeit der Spieler, ihre starke Leistung auch in den Doppeln durchzuhalten und somit ihre Führung weiter auszubauen.Bemerkenswert an dieser Begegnung war die relativ junge Mannschaft des Gegnerteams, wobei der jüngste Spieler erst 15 Jahre alt war. Der souveräne Sieg über den TC Schriesheim unterstreicht einmal mehr, dass die Herren 2, selbst auf heimischem Boden, stets eine starke Leistung erbringen können. Sie zeigten, dass Engagement und Entschlossenheit den Ausschlag für einen Sieg geben können.

 

 

Damen 2

Obwohl das Tennisspiel der Damen 2 leider mit einer Niederlage von 3:6 endete, gab es dennoch viele positive Aspekte zu verzeichnen. Zwei Spielerinnen sind eingesprungen und haben das Team unterstützt, was gezeigt hat, dass der Zusammenhalt innerhalb des Teams stark ist.

Auch während des Spiels haben die Spielerinnen ihr Bestes gegeben und hart gekämpft, um jeden Punkt zu gewinnen. Es gab viele spannende Ballwechsel und die Spielerinnen zeigten eine beeindruckende Ausdauer und Kondition. Obwohl das Ergebnis nicht das gewünschte war, können die Damen 2 stolz darauf sein, dass sie bis zum Ende gekämpft haben und eine starke Leistung gezeigt haben.

 

 

Herren 4

Am Sonntag empfingen die Herren 4 den Tabellenführer aus Angelbachtal bei sonnigem Wetter. Die Einzelpartien waren umkämpft, in den entscheidenden Momenten bewies der Tabellenführer jedoch seine Klasse. Am Ende gingen alle Einzelpartien verloren. Die Doppelpartien spiegelten die Einzelpartien, welche ebenfalls verloren gingen. Nichtsdestotrotz war dies unser letzter Spieltag in der diesjährigen Sommerrunde und wir bedanken uns bei allen Beteiligten, Zuschauern, Familien und Helfern. Ebenfalls danken wir Julian und Lennart von der U15, welche am letzten Spieltag ausgeholfen haben.

 

 

Herren 1

Zum ersten Auswärtsspiel reisten die Herren 1 nach Pforzheim. Bei bestem Wetter waren die Spiele auf dem Wolfsberg von Anfang an hart umkämpft. In der ersten Runde überzeugte Robin Becker mit einem glatten Sieg an Position 2. Bei den beiden anderen Matches konnten sich die Spieler leider nicht belohnen und es ging mit einem Rückstand von 1:2 in Runde zwei. Hier konnten Adrian Mast und Oliver Winterhagen überzeugen und erkämpften den Zwischenstand von 3:3 nach den Einzeln.

Die Doppel waren sehr ausglichen und auch hier konnte sich die Mannschaft leider nicht durchsetzen. Mit dem Endstand 4:5 geht es kommende Woche nach Leimen. Die Mannschaft ist trotz der Niederlage stolz auf die Leistung, da man auch ohne ausländische Verstärkung auf Augenhöhe mit den anderen Mannschaften um den Sieg kämpfen kann.

 


Spielwoche 13-18.06.2023

Herren 30/2

Tabellenführer TC 70 Sandhausrn triumphiert über TC Harmonie Mannheim am heißesten Tag der Woche

Am vergangenen Wochenende kam es zum mit Spannung erwarteten Kräftemessen zwischen dem Tabellenführer TC 70 Sandhausen und dem Zweitplatzierten TC Harmonie Mannheim. In einem hitzigen Duell, das am heißesten Tag der Woche stattfand, setzte sich der TC 70 Sandhausen mit 6:3 durch und rückt somit dem Aufstieg in die nächste Liga immer näher.

Die Spieler beider Mannschaften lieferten sich bei Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke ein packendes Match, das die Zuschauer in seinen Bann zog. Trotz der sengenden Hitze zeigten beide Teams beeindruckende Leistungen und kämpften verbissen um jeden Punkt.

Der TC 70 Sandhausen ging von Beginn an konzentriert und entschlossen zu Werke, während der TC Harmonie Mannheim versuchte, mit taktischer Raffinesse und Cleverness dagegenzuhalten. In den entscheidenden Phasen des Spiels bewies der Tabellenführer jedoch seine Klasse und konnte letztendlich einen verdienten Sieg einfahren.  

Die Aufstiegsmöglichkeiten sind für die Herren 30/2 vom TC 70 Sandhausen nun zum Greifen nah. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, wie sie am Wochenende gegen den TC Harmonie Mannheim demonstriert wurde, stehen die Chancen gut, dass der Verein in der nächsten Saison in der höheren Liga an den Start gehen kann. Am 25.06.2023 wird unser Gegner der TV Lußheim sein.

 

 

U12

Am Samstag stand das erste Heimspiel nach der Pfingstpause für unsere U12 Mannschaft an. Sehr motiviert gingen Matthias, Julian, Rafael und Felix in ihre Einzel. Matthias und Julian mussten sich leider nach engen Matches ihren starken Gegnern der Spielvereinigung Reilingen / Waldhaus Altlußheim geschlagen geben. Rafael und Felix konnten ihre Einzel souverän gewinnen und somit ein 2:2 nach den Einzeln erspielen. In den Doppeln konnten wir mit Philipp und Mayleen zwei ausgeruhte Kids auf den Platz schicken, die beiden konnten sich nach einem knappen ersten Satz am Ende dann doch gegen ihre Gegner durchsetzen. Matthias und Julian mussten sich leider auch im Doppel geschlagen geben. So endet der Spieltag mit einem versöhnlichen 3:3. Die Mädels und Jungs freuen sich auf den nächsten Spieltag am 1.7. um 9:30 Uhr bei der Spielvereinigung St. Leon / Rot.

 

 

Herren 2

Am Sonntag empfingen die Herren 2 die Gäste aus Schwetzingen auf unserer traumhaften Anlage zwischen Hopfen und Dünen. Die Einzelpartien waren umkämpft, am Ende konnte man sich zu einem 3:3 durchringen. Den Gegnern vom TC Blau-Weis machte zum Teil die Aussicht auf die Bundesjugendspiele am darauffolgenden Montag sichtlich zu schaffen. Zum Doppel bekamen die Schwetzinger vorne Verstärkung, sodass wir die nötigen zwei Matchpunkte in den Doppeln nicht ergattern konnten und uns mit einem 4:5 bei sengender Hitze und Sahara-anmutenden Plätzen geschlagen geben mussten. Der Flammkuchen von Helena konnte naturlich die Gemüter wieder heben und manche ließen den Abend noch auf der Hendsemer Kerwe ausklingen. Der   nächste Spieltag ist gegen den TC Schriesheim am 25.06.2023 auf der Anlage des TC 70 Sandhausen.

 

 

U9

Am sonnigen Sonntag, den 18. Juni 2023 fand das Medenspiel zwischen der U9 des TC70 Sandhausen und der Mannschaft TSG TV GW Weinheim/TG Vogelstang Mannheim 2 statt. Die jungen Tennis-Talente beider Mannschaften traten auf dem Sandplatz gegeneinander an und lieferten dabei eine tolle Glanzleistung ab.

Die Spieler des TC70 Sandhausen zeigten von Beginn an eine starke Leistung und konnten sich frühzeitig absetzen. Die Spieler der TSG TV GW Weinheim/TG Vogelstang Mannheim 2 kämpften zwar tapfer, konnten aber letztendlich nicht gegen die Überlegenheit des TC70 Sandhausen ankommen. Die Sandhausener gewannen alle Matches und somit auch das Medenspiel.

Die Youngsters des TC70 Sandhausen wurden für ihre großartige Leistung gefeiert und konnten stolz auf ihren Erfolg sein.

Es spielten: Liv, Lara, Hanna, Ben und Milan 

Das nächste Heimspiel findet am 09. Juli 2023 voraussichtlich um 14:00 Uhr in Sandhausen statt. Wir freuen uns auf spannende Spiele und viele Zuschauer.

Herren 4

Am vergangenen Sonntag trat unsere Herren 4-Mannschaft vom TC Sandhausen auswärts beim TSG TTC Waldhaus Altlußheim an.

Die Einzeln waren sehr umkämpft, gingen jedoch für alle unsere Spieler, teils knapp, verloren. Mit einem Zwischenstand von 4:0 für die Gegner ging es in die Doppel, in denen sich unsere Mannschaft aufopferungsvoll zeigte. Das 1. Doppel kämpfte sich in einen entscheidenden Tie-Break, bei denen die Gegner die Oberhand behalten konnten. Das 2. Doppel ging in 2 Sätzen verloren und bedeutete an dem Spieltag insgesamt eine Niederlage für die Mannschaft.

Wir bedanken uns bei den Gastgebern und freuen uns bereits auf den kommenden Spieltag dieser wird ein Heimspiel sein gegen die TC 1974 Angelbachtal am 25.06.2023.

 

Damen 2

Für unsere zweite Damenmannschaft stand am Sonntag endlich das zweite Spiel der Saison statt. Die Mädels waren zu Gast bei der TSG Germania Dossenheim. In der ersten Runde konnte Luisa ihr Einzel gewinnen, Magda und Julia mussten sich leider nach hart umkämpften Matches geschlagen geben. In der zweiten Runde unterlagen leider auch Lilly und Sarah ihren Gegnerinnen. Vroni konnte sich in ihrem Einzel durchsetzen und sicherte den Damen aus Sandhausen den so wichtigen zweiten Punkt. Jetzt hieß es drei möglichst starke Doppel aufzustellen, um das Gesamtergebnis doch noch in Richtung der Sandhäuserinnen zu drehen. Am Ende konnten wir zwei der drei Doppel gewinnen was zum Endstand von 4:5 führte. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Julia Eichler für die Unterstützung! 

Wir freuen uns nun auf 3 Spieltage in Folge vor heimischem Publikum.

 

 

U15

Die U15 mixed Mannschaft des TC 70 Sandhausen feierten am Samstagmorgen ihren zweiten, souveränen Heimerfolg in der laufenden Saison. Die Spieler und Spielerinnen Julian Drescher, Robin Hirschner, Jana Pfisterer und Emma Steinorth konnten alle ohne große Probleme in ihren Einzel-Spielen überzeugen. Die Doppel (Julian Drescher und Robin Hirschner bildeten das erste Doppel und Jana Pfisterer und Emma Steinorth das zweite) Auch in diesen Spielen konnten alle als Sieger vom Platz gehen. So kamm das Ergebniss von 6:0. Wir bedanken uns bei unseren Gästen vom TC 1965 Hemsbach für die fairen Spiele.

Liebe Grüße eure U15 Mannschaft. Unsere nächstes und leider letztes Spiel wird Auswärts stattfinden am 08.07.2023 gegen die TSG TC 1974 Reilingen/ TTC Waldhaus Altlußheim.

 

 

 

Herren 60

Kein Tie-Break-Glück für die Herren 60

Im bislang heißesten Medenspiel der Saison 2023 empfingen die Herren 60 des TC Sandhausen den TC Malsch 2000. Wie erwartet ein schwerer Gegner, dem die Herren 60 nach langen, hart umkämpften Spielen mit 3:6 unterlagen. Die Spielverläufe waren dabei knapper als das Gesamtergebnis vermuten lässt. Vier der sechs Einzel wurden im Champions-Tie-Break entschieden. Harald Hagelskamp, Wolfgang Becker und Matthias Zanzinger konnten ihre Einzel gewinnen.  Mit dem Spielstand von 3:3 ging es in die Doppel, die leider alle verloren wurden, wobei auch hier das erste und das zweite Doppel im Champions-Tie-Break, entschieden wurde.

 

 

Herren 55 Regionalliga

Südwestliga gewinnt beim Tabellendritten Sindelfingen mit 7-2 

Als Aufsteiger haben die Herren 55 des TC 70 auch das dritte Spiel gewonnen. Am kommenden Wochenende kommt es damit zum Spitzenspiel des Tabellenersten Stuttgart Degerloch gegen die Herren des TC 70 Sandhausen.

Auch wenn das Endergebnis mit 7-2 eine sehr deutliche Sprache spricht, waren einige Partien doch hart umkämpft. Während Thomas Hantge an Position 2 und „Eusebi“ an Position 4 Ihre Spiele in zwei Sätzen gewinnen konnten, musste Captain Gerd Dais sich in einem sehr langen und intensiven Match an Position 6 seinem Gegner im Champion Tiebreak (CT) unglücklich geschlagen geben. Trotz zweier Satzbälle beim Stand von 5-4 konnte Gerd den ersten Satz nicht für sich entscheiden (Ergebnis 5-7). Nachdem Gerd dann den zweiten Satz souverän mit 6-2 gewinnen konnte, unterlag er am Ende 5–10 unglücklich im CT. Damit stand nach der ersten Runde wie erhofft 2–1 für die Herren des TC 70 Sandhausen. Martin Valenti machte dann an Position 3 kurzen Prozess mit seinem Gegner und sorgte schnell für die 3–1 Führung.  An Position 1 musste Carles Modol lange und hart kämpfen und seinen starken Gegner mit 6–2 und 7–5 niederzuringen. Nun lag es in den Händen von Klaus Oberdorf für den vorzeitigen Sieg zu sorgen. Nach verlorenem ersten Satz (2–6) und einem Rückstand von 2–5 im zweiten Satz, kämpfte Klaus sich bis zum Tiebreak heran. Dort verlor er dann mit 5-7.

Damit mussten die Doppel über Sieg und Niederlage entscheiden. Hier war dann aber auf die „Doppel-Cracks“ des TC 70 Sandhausen verlass. Thomas Hantge und Martin Valenti im ersten Doppel und Carles Model und „Eusebi“ im zweiten Doppel sorgten schnell für die 6–2 Führung. Im dritten Doppel gewannen dann auch noch Klaus Oberdorf und Dirk Kaliebe gegen die Nr. 2 und Nr. 5 von Sindelfingen in einem engen Match mit 7-5, 0-6 und 10-8 zum Endstand von 7–2.

Am kommenden Wochenende (24. Juni ab 13:00 Uhr) empfangen die Aufsteiger aus Sandhausen nun das ebenfalls noch verlustfreie Team aus Stuttgart Degerloch zum Spitzenspiel in der Regionalliga Südwest. Es ist mit spannenden Spielen zu rechnen, da die Degerlocher eine sehr gute und seit Jahren erfolgreiche Mannschaft haben und in den beiden Vorjahren nur jeweils knapp mit einer Niederlage den angepeilten Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse verpasst haben.

 

 

Herren 55 Oberliga

Oberliga hat einen großen Schritt zum Klassenerhalt gemacht

Am vierten Spieltag hat die Oberliga Mannschaft des TC 70 einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht. Gegen die Herren 55 vom TC Kurpfalz Seckenheim wurde ein sicherer 7-2 Heimsieg eingefahren werden. Die Einzel von Bernd Mast, Peter Schlemmer, Markus Reinhard, Marcus Schanz, Oliver Nick und Ralf Gieser wurden alle deutlich in zwei Sätzen gewonnen, sodass die Oberliga Herren uneinholbar mit 6-0 führten. Im Doppel wurde etwas gewechselt und Wolle Anger und Dieter Günther rückten für Oliver Nick und Marcus Schanz ins Team. Zwei Doppel wurden dann unglücklich im Champion Tiebreak verloren, sodass das Endergebnis 7-2 betrug. 

Mit diesem Sieg im Gepäck, können die Herren 55 am kommenden Wochenende erleichtert beim SSC Karlsruher aufschlagen, da vermutlich die bereits zwei erreichten Siege zum Klassenerhalt reichen könnten. Am letzten Spieltag (8. Juli) besteht zudem die Chance, beim bisher sieglosen Tabellenletzten TSG TC BW Weiher/MFC 08 Lindenhof1 noch einen weiteren Sieg einzufahren.

 

AK 70

Hoch motiviert nach den letzten siegreichen Spielen, aber bewußt, daß wir auf einen starken Gegner treffen werden, machten wir uns auf den Weg nach Gaggenau. 

Ausgangssituation : Gaggenau Tabellenzweiter, wir Tabellendritter. So ausgeglichen verliefen dann auch die Einzel. Michael Prax Pkt.1 und Klaus Leonhard Pkt.2 gewannen ihre Einzel. Jürgen Gratz Pkt.3 und Wolfgang Refior Pkt.4 mußten sich leider geschlagen geben. Stand nach den Einzeln 2:2. Unser Ma.Fü. Hans Schuppe mußte bei der Doppelaufstellung nicht lange überlegen und stellte Michael Prax / Klaus Leonhard 1.Doppel und Norbert Naber / Jürgen Gratz 2.Doppel auf. Nun sollte der Doppelverlauf gerade umgekehrt wie gegen Neureut verlaufen. Das 1.Doppel gewann klar mit 6:3, 6:1 während das 2.Doppel dachte, jetzt machen wir es einmal spannend. 1.Satz 6:2 verloren, 2.Satz 6:1 gewonnen. Nun zeigte sich die ganze Routine und Erfahrung und jeder Pkt. im Match-Tie-Break wurde von den daumendrückenden Mannschaftskameraden zum 10:7 und damit zum 4:2 Auswärtssieg bejubelt. 

Fazit : Tabellenstand : AK70 Tabellenzweiter !

Die letzten zwei Spiele : Di. 27.06.23 11.00 Uhr Heimspiel gegen den TC Laudenbach Di. 04.07.23 11.00 Uhr Auswärtsspiel in Schwetzingen

 

 

Spieltag 11.06.2023

Damen 1 siegen in Leutershausen mit 6:3

Nachdem unsere erste Damenmannschaft eine knappe Niederlagen durch die Verluste der Match-Tie Breaks hinehmen musste und das zweite Spiel mit einem haarscharfen 5:4 für sich entscheiden konnte, schafften sie im Verlegungsspiel den Befreiungssieg. Bei 32 Grad und voller Sonne musste die erste Runde unserer Damen wieder einmal durch drei Match-Tie Breaks. Während dabei zwei Spiele unglücklich verloren gingen, behielt Lilly Klingler die Nerven und gewann ihr Spiel. In der zweiten Runde machten Jana und Vivi kurzen Prozess mit ihren Gegenspielerinnen. Leider musste Paula Gieser sich in einem Krimi im dritten Einzel geschlagen geben. Aufgrund der klaren Siege und den nur knappen Niederlagen gingen unsere Damen selbstbewusst in die Doppel und gewannen alle drei souverän, sodass zum Schluß auf 6:3 gestellt wurde. Auch durch den kräftigen und treuen Support der mitgereisten Fans und Weizenfreunden. Diesem Sieg sollen jetzt in der zweiten Hälfte der Saison noch weitere Folgen.